Wer Fotos mit seiner Smartphone-Kamera schießt, kommt kaum an Instagram vorbei. Neben Fotos sind vor allem Animationen im GIF-Format an jeder Ecke im Netz zu finden. Doch wie sieht es aus, wenn man eine Animation als GIF bei Instagram posten will?

 

Instagram

Facts 

Per se ist der Upload eines GIFs auch bei Instagram möglich. Bei einem normalen Hochladen wird jedoch nur ein Einzelbild angezeigt. Die eigentliche Animation geht also verloren.

Update 10. März 2018: Achtung - das GIF-Feature ist in Instagram derzeit deaktiviert. Hintergrund ist die Möglichkeit, über Giphy auch auf Animationen mit rassistischen Inhalten zugreifen zu können. Ein entsprechendes GIF wurde bei Twitter moniert. Auch bei Snapchat wurde das Feature abgeschaltet. Zunächst will man prüfen, ob solche gegen die AGB verstoßenden Inhalte dauerhaft aus der GIF-Plattform entfernt werden können. Erst wenn es eine Lösung gibt, wird das GIF-Feature wieder freigeschaltet.
Instagram: Das ist die „Stories“-Funktion.

GIFs können in Storys gepostet werden

Auch die Macher von Instagram schlafen jedoch nicht und rüsten die GIF-Unterstützung in der beliebten Foto-App nach. Ab sofort können GIF-Animationen in Storys verwendet werden. So funktioniert es:

instagram-gif

  1. Erstellt eine eigene Story in Instagram.
  2. Auf dem Bild können kleine Animationen als GIF eingefügt werden. Diese finden sich unter der „Sticker“-Übersicht.
  3. Es können beliebig viele GIFs auf ein Bild gesetzt werden. Instagram setzt auf das üppige Archiv von Giphy.
Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Instagram: Wer hat die meisten Follower?

Instagram: GIF-Animationen umwandeln und posten

Mit einem kleinen Umweg kann man GIF-Animationen auch außerhalb von Storys posten. Zwar stellt Instagram keine Bild-Animationen dar, allerdings werden bewegte Inhalte als Videos abgespielt. Das GIF kann daher vor dem Upload als Mini-Video umgewandelt werden:

  1. Steuert hierfür zunächst Giphy an und sucht euch eine gewünschte Animation aus.
  2. Unter der Vollansicht des GIFs findet sich ein Instagram-Icon. Klickt dieses an.
  3. Nun erscheint ein Feld, in das ihr eure E-Mail-Adresse eintragt.
  4. Ihr erhaltet das GIF als MP4-Version an die angegebene Mail-Adresse.
  5. Ladet die MP4-Datei herunter.
  6. Öffnet nun Instagram. Die Video-Datei könnt ihr jetzt im Foto-Netzwerk uploaden.

Mit diesem kleinen Umweg und der Umwandlung des GIFs in ein Video kann man also auch bei Instagram die beliebten Animationen verwenden.

Weitere Tipps für Instagram:

Was haltet ihr vom neuen GIF-Feature in den Instagram-Storys? Nützliche Neuerung oder überflüssiger Unsinn? Oder haben GIFs in Instagram gar nichts verloren? Postet eure Meinung in die Kommentare!

Umbenennung von WhatsApp und Instagram: Genial oder bekloppt? Stimme hier ab