macOS 10.14 Mojave ausgetrickst: Apple-Nutzer derzeit schutzlos

Sven Kaulfuss 1

Das neue Betriebssystem macOS 10.14 Mojave kann nun von jedem Apple-Nutzer offiziell installiert werden. Aber vielleicht sollte man lieber doch nicht so schnell aktualisieren und das Update zunächst aufschieben, denn abseits üblicher App-Inkompatibilitäten gibt’s dieses Mal ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko.

macOS 10.14 Mojave ausgetrickst: Apple-Nutzer derzeit schutzlos
Bildquelle: Apple (iMac) und pixabay (Zeichen).

Sicherheitsexperte Patrick Wardle präsentiert eine nicht unwichtige und bisher unbekannte Sicherheitslücke innerhalb von macOS 10.14 Mojave. Ihm gelang es kurzerhand Apples neue und verstärkte Schutzfunktion für private Daten auszutricksen. Indem er diese umgeht, erlangt er Zugriff auf persönliche Daten – hier am Beispiel konkret Kontakte und mehr aus dem Adressbuch.

Was man sonst noch über das macOS Mojave wissen sollte:

5 Dinge über macOS Mojave.

macOS 10.14 Mojave: Sicherheitslücke kann von Malware genutzt werden

Beunruhigend: Eine Anwendung, die keinerlei Administrationsrechte besitzt, erhält so Zugriff auf Daten die vom System eigentlich geschützt werden sollten. Eine Malware die diese Lücke zukünftig ausnutzt, könnte gleichfalls so agieren und so Daten unberechtigt abgreifen. Eine Gefahr, denen die Apple-Nutzer von macOS Mojave derzeit noch schutzlos ausgeliefert sind.

Die neuen Bildschirmhintergründe (ohne Dynamik-Funktion) kann man auch so nutzen, ohne auf Mojave aktualisieren zu müssen:

Bilderstrecke starten
25 Bilder
macOS Mojave: Neue kostenlose Wallpaper zum Download verfügbar.

Apple-Nutzer derzeit schutzlos: Warten auf das Mojave-Sicherheitsupdate

Weitere Details zur Sicherheitslücke wird Wardle zudem auf einer Konferenz in zwei Monaten vorstellen. Es ist anzunehmen, dass Apple bereits schon vorher die Gefahr mittels eines Sicherheits-Updates für macOS 10.14 Mojave beseitigen wird. Nutzer sollten also sobald Apple die Aktualisierung anbietet, diese auch schnellstmöglich installieren, um so die Lücke im Apple-Betriebssystem wieder zu schließen.

Das günstigste Apple-Notebook bei Amazon kaufen *

macOS 10.14 Mojave wurde im Juni auf Apples Entwicklerkonferenz angekündigt und kann seit Anfang der Woche als finale Version im Mac App Store kostenlos heruntergeladen werden. Das Update beinhaltet zahlreiche Verbesserungen und neue Funktionen – unter anderem ein systemweiter Dunkelmodus und dynamische Hintergrundbilder, die sich automatisch der Tageszeit anpassen. Kleiner Nachteil: Offiziell wird nur Mac-Hardware ab 2012 unterstützt, ältere Geräte müssen auf das Update verzichten.

Quelle: BleepingComputer

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung