Mac-Nutzer amüsieren sich über abgeklebte Kameras an PCs, gilt die verbaute iSight doch als sicher. Ein ehemaliger NSA-Mitarbeiter zerstört nun diese scheinbare Idylle und zeigt entsprechende Malware, die unbemerkt auf die Kamera des Macs zugreift.

 

macOS Sierra

Facts 

Im Regelfall kann kein unautorisierter Zugriff auf die eingebaute Kamera von MacBooks und iMacs unter macOS bzw. OS X erfolgen, denn auf Firmware-Ebene zeigt die iSight stets ihre Aktivität mit einer grün leuchtenden LED an – auch für Hacker eine bisher unüberwindbare Hürde. EX-NSA-Mitarbeiter Patrick Wardle präsentiert indes auf der „Virus Bulletin“ Konferenz in Denver einen alternativen Weg.

Trickreich: Malware klinkt sich in Skype, FaceTime und Co ein

Seine Demo-Malware vermag sich in einem bestehenden Kamera-Feed einzuklinken und sowohl Video- als auch Tonaufnahmen unbemerkt mitzuschneiden. Ein solcher Kamera-Feed kann beispielsweise ein aktiver Skype- oder FaceTime-Anruf sein. Die LED der iSight leuchtet dann ja sowieso, Anwender hätten keine Chance, den parallel laufenden, unautorisierten Zugriff zu bemerken.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
macOS Sierra: Clean Install – so wird’s gemacht.

Schutz-App entdeckt Webcam-Zugriffe

overSight

Wardle zeigt aber nicht nur besagte Demo-Malware, gleichzeitig veröffentlicht er mit „Oversight“ noch eine „Schutz-App“ für den Mac. Die Software überwacht den Zugriff auf die Kamera und meldet sich bei entsprechenden Zugriffen auf iSight und Mikrofon. Die App ist kostenlos und läuft ab OS X 10.10 Yosemite und neuer.

Wem auch dies noch zu unsicher ist, der greift weiterhin zum Sticker und klebt Kamera und Mikrofon des Macs einfach ab. Zusammen mit Mark Zuckerberg – Facebook-Chef – befindet man sich dann in trauter Gesellschaft. Wohlgemerkt: Zumindest der vorgestellten Schadsoftware gelingt aber nur dann ein Zugriff auf die Kamera, wenn diese eh in Benutzung ist.

Macs günstig bei Saturn kaufen

Quelle: Virus Bulletin via 9to5Mac

macOS Sierra: Top-Funktionen im Video

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?