Excel: Makros aktivieren und aufzeichnen - So gehts

Johannes Kneussel

Mit Makros kann man zahlreiche Befehle in Excel zu einer Befehlskette zusammenfassen, die sich per Tastenkombination einfach ausführen lässt. Wir zeigen euch, wie ihr Makros in Excel aktiviert, bearbeitet und ausführt.

Excel: Makros aktivieren und aufzeichnen - So gehts

Excel: Makros aktivieren

Den Button Makros, um Makros zu erstellen, gibt es in Excel zweimal.

  • Ihr findet ihn unter dem Reiter Ansicht. 
    excel-makros-aktivieren
  • Auch im sogenannten Entwicklertab finden sich die Steuerelemente für Makros in Excel. Da man die Entwickler-Tabs beispielsweise auch benötigt, um Formularelemente in die Tabelle einzufügen, lohnt sich die Aktivierung meist so oder so.

Der Button, mit dem man Makros in Excel erstellen kann, wird zunächst nicht angezeigt, dafür muss man erst den Tab Entwicklertools aktivieren. Dies ist nicht automatisch der Fall. Stellt also zunächst sicher, dass in eurer Menüleiste die Entwickleroptionen als Reiter erscheinen.

  • Klickt auf Datei bzw. den Office-Button -> Optionen -> Menüband anpassen.
  • Setzt hier den Haken bei Entwicklertools.
    excel-checkbox-aktivieren
  • Nun seht ihr in der Menübandleiste einen zusätzlichen Reiter mit der Aufschrift Entwicklertools.

excel-entwicklertools

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Die 5 besten kostenlosen Office-Alternativen im Download.

Makros erstellen bzw. aufzeichnen

Um einen Makro zu erstellen, geht ihr folgendermaßen vor:

  1. Klickt auf den Reiter Entwicklertools.
  2. Wählt links im Menüband Makro aufzeichnen. Alternativ könnt ihr auch ALT + F8 drücken

  3. Wählt einen Namen für das Makro.
  4. Nun könnt ihr außerdem noch eine Tastenkombination festlegen, mit der der Makro später direkt ausgeführt werden kann.
  5. Zusätzlich kann es Sinn machen, eine Beschreibung für den Makro hinzuzufügen, damit man später weiß, was genau die festgelegte Aufgabe der Befehlsreihe ist.
  6. Bestätigt mit OK.
  7. Ab jetzt werden alle Schritte, die ihr ausführt, aufgezeichnet und später dann automatisiert wiederholt.
  8. excel-makro-aufzeichnung2
    Nehmt die nötigen Schritte vor, wie Inhalte kopieren, an anderer Stelle im Excel-Sheet einfügen, Eingabefeld leeren oder die Seitenränder abändern.
  9. Klickt auf Aufzeichnung beenden. Den Button findet ihr dort, wo vorher Makro aufzeichnen zu sehen war.
  10. excel-makro-aufzeichnung
    Alternativ könnt ihr auch in der unteren Befehlsleiste von Excel auf Aufzeichnung beenden klicken.

Makro testen und bearbeiten

  • Zum Abrufen des Makros klickt auf das Feld Makro im linken Bereich des Menübands.
  • Es öffnet sich ein Fenster.
  • Dort erscheint eine Liste, in der auch das eben abgespeicherte Makro zu finden ist.
  • Hier könnt ihr die Makros (testweise) auch ausführen.
  • An dieser Stelle könnt ihr den Makro auch bearbeiten und beispielsweise den Code aufrufen, indem ihr auf Bearbeiten klickt.
  • Mit einem Klick auf Optionen könnt ihr die Tastenkombination zum Auslösen des Makros ändern.

excel-makro-bearbeiten

Makros mit Tastenkombination starten

Habt ihr beim Erstellen des Makros eine Tastenkombination für die Aktivierung festgelegt, könnt ihr diese drücken, um die Befehlsreihe auszulösen. Die Tastenkombination könnt ihr im Nachhinein natürlich auch noch anpassen. Klickt dazu einfach auf Makro -> Optionen…

Beispiel für einen Makro: Leere Zeilen in einer längeren Tabelle löschen

Arbeitet ihr häufiger mit größeren Tabellen in denen ungewollt Leerzeilen auftauchen, die ihr nicht alle einzeln markieren und anschließend löschen möchtet, kann es durchaus sinnvoll sein, sich dafür einen Makro zu erstellen. Eine genaue Anleitung, wie das am schnellsten geht, findet ihr hier: Excel: Leere Zeile löschen – So klappts!

Weitere Artikel zum Thema

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Microsoft Office war lange Zeit die unangefochtene Nummer Eins bei Büro-Software. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Alternativen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Was nutzt ihr lieber? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

* gesponsorter Link