Tabellarischer Lebenslauf für ein Bewerbungsschreiben: Word-Vorlage nutzen

Marco Kratzenberg

In ein ordentliches Bewerbungsschreiben gehört ein tabellarischer Lebenslauf. Da ihr einen guten Eindruck machen wollt, soll der schon ordentlich sein und den üblichen Regeln entsprechen. Wir zeigen euch, wie ihr in Word, OpenOffice oder LibreOffice einen Lebenslauf aus einer Vorlage erstellt.

Tabellarischer Lebenslauf heißt diese Auflistung wichtiger Lebensdaten deswegen, weil sie meist wie eine Tabelle geordnet sind: Links steht ein Datum, rechts ein Ereignis – oder umgekehrt. Zwar könnt ihr sie relativ einfach auch selbst erstellen, aber es ist doch praktisch, dass es Lebenslauf-Vorlagen für Bewerbungsschreiben gibt, die ihr nur noch ausfüllen müsst. Einen Lebenslauf für Word könnt ihr einfach downloaden und ihn selbst dann nutzen, wenn ihr eigentlich mit OpenOffice oder LibreOffice arbeitet.

Mit den richtigen Tools könnt ihr eurer Bewerbungsschreiben auch in ein PDF konvertieren und euch online bewerben:

Bilderstrecke starten
4 Bilder
Word zu PDF konvertieren – online.

Einen tabellarischen Lebenslauf für Word downloaden und ausfüllen

Um bei der Bewerbung einen guten Eindruck zu machen, sollte der tabellarische Lebenslauf eine ordentliche Struktur haben. Damit ihr keine Angaben vergesst und alles vollständig aussieht, solltet ihr auf fertige Vorlagen zurückgreifen. Die könnt ihr entweder direkt in Word suchen und downloaden oder ihr stöbert auf der Microsoft-Vorlagenseite im Internet herum.

Eine Vorlage für den Lebenslauf direkt in Word suchen und downloaden:

  1. Startet Word – ihr müsst für die Suche mit dem Internet verbunden sein.
  2. Klickt im Menü auf Datei auf Datei > Neu.
  3. Nun könnt ihr in einem Suchfeld „Lebenslauf“ eingeben und nach Vorlagen suchen.
  4. Die gefundenen Vorlagen könnt ihr mit einem Klick downloaden. Sie befinden sich später in eurem Vorlagenverzeichnis und können in Word jederzeit geöffnet werden.

Word-Vorlagen für einen Lebenslauf und Bewerbungsschreiben im Internet downloaden:

Es gibt einige Webseiten, bei denen ihr Vorlagen für einen Lebenslauf downloaden könnt, die sich in Word öffnen lassen – und nicht nur da. In der Regel könnt ihr sie auch in Textverarbeitungen verwenden, die Word-Dateien öffnen können, wie etwa LibreOffice, OpenOffice oder TextMaker. An anderer Stelle erklären wir euch, wie ihr in OpenOffice einen Lebenslauf schreiben könnt.

Das umfangreichste Angebot an Word-Vorlagen, die auch Lebensläufe und Anschreiben umfassen, findet ihr bei Microsoft selbst. In der entsprechenden Kategorie auf office.com findet ihr mehrere Dutzend verschiedener Vorlagen.

Weitere kostenlose Word-Vorlagen für einen Lebenslauf findet ihr auf einer Spezialseite Bewerbungsmappen. Hier könnt mehrere Mustervorlagen herunterladen und sie auch in Word oder kompatiblen Anwendungen ausfüllen.

Solche Vorlagen solltet ihr nur von vertrauenswürdigen Seiten herunterladen und öffnen. Office-Dokumente können Trojaner enthalten, die durch eingebettete Skripte gestartet werden. Word erlaubt die Bearbeitung solcher Dateien nur, nachdem ihr auf einen Button geklickt habt.

Für eure Arbeit mit Word haben wir fünf wichtige Tipps zusammengestellt:

Fünf Tipps für Microsoft Word.

Was gehört in den Lebenslauf?

Was in einen tabellarischen Lebenslauf gehört und wie er aufgebaut sein sollte, seigt euch unser Beispiels-Lebenslauf. Wichtig ist, die Daten in verschiedenen Blöcken zu ordnen. Also zuerst die persönlichen Daten wie Name, Geburtsdatum und Anschrift. Danach ein Abriss der schulischen Laufbahn. Anschließend Ausbildungsdaten und danach Angaben über eure beruflichen Stationen.

Name
Persönliche Daten
Name Max Mustermann
Anschrift Musterstraße, Musterstadt
Telefon und E-Mail 0123 – 456 789 00

max@mustermann.de

Geburtsdatum 01.01.1970
Berufliche Laufbahn
1992 – heute Musterfirma, Stellung in der Firma (evtl. Anschrift und Telefonnummer/ Ansprechpartner)
1989 – 1992 Musterfirma, Stellung in der Firma
Akademische Laufbahn
1983 – 1989 Musterstudium / MusterausbildungAbschluss
1971 – 1981 MusterschuleSchulabschluss
Kenntnisse und Fähigkeiten
Fremdsprachen Englisch sehr gut in Wort und Schrift, Mustersprache ausbaufähig
PC-Kenntnisse Software-Kenntnisse
Führerschein
berufsbezogene Kenntnisse

Tipps für den Lebenslauf

  • Ein Lebenslauf sollte lückenlos sein. Das bedeutet aber nicht, dass ihr alle Grundschulen nacheinander auflisten müsst.
  • Lücken während einer Arbeitslosigkeit solltet ihr im Lebenslauf erklären. Sonst bekommt ihr vielleicht keine Chance, sie in einem persönlichen Gespräch zu erläutern.
  • Niemand interessieren eure Hobbies, wenn sie sich nicht gerade mit eurem Arbeitsgebiet beschäftigen und somit als weitere Kenntnisse betrachtet werden können.
  • Eure Religionsangehörigkeit könnt ihr nennen, müsst es aber nicht.
  • Die Berufe eurer Eltern sind nichts, was für eine Bewerbung interessant ist.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • VLC Media Player 64-Bit

    VLC Media Player 64-Bit

    Mit dem VLC Media Player 64-Bit Download bekommt ihr die Ausgabe des beliebten VLC Media Player für 64-Bit-Systeme. Mit dieser könnt ihr bei der Wiedergabe von Video und Audio die höhere Leistungsfähigkeit dieser Systemarchitektur ausnutzen.
    Marvin Basse 1
  • VLC Media Player

    VLC Media Player

    Der VLC Media Player (VLC steht für VideoLAN Client) Download ist ein kostenloser und quelloffener Mediaplayer, der die allermeisten Audio- und Videodateien abspielt, ohne dass dafür zusätzliche Codecs erforderlich wären. Weiterhin können mit dem Programm auch Videos und Musik von Datenträgern wie DVD, Audio CD und Video CD wiedergegeben werden.
    Marvin Basse 5
* gesponsorter Link