Windows 10: Nachtmodus aktivieren / deaktivieren (früher Blaulicht-Filter) – so geht's

Robert Schanze

Ab Windows 10 Build 14997 könnt ihr den Nachtmodus einschalten. Das ist ein Blaulichtfilter, der das Auge besonders abends und nachts entlastet. Wir zeigen, wie ihr den Nachtmodus aktiviert beziehungsweise deaktiviert.

Hinweis: In früheren Versionen von Windows wurde der Nachtmodus auch Blaulicht-Filter genannt.

 

Windows 10: Was macht der Nachtmodus / Blaulicht-Filter?

Den Nachtmodus gibt es auch in neueren Android-Versionen: er dimmt die Blautöne des Displays, sodass die Farben wärmer erscheinen. Aus dem Grund wird die Funktion auch als Blaulicht-Filter bezeichnet: Er filtert das blaue Licht heraus, sodass die Farben wärmer wirken.

Das ist besonders abends oder nachts für das menschliche Auge angenehmer anzusehen. Sonst fühlt ihr euch am nächsten Morgen unter Umständen unausgeschlafen und schlapp.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Windows-Jokes, die dich zum Lachen und dann zum Weinen bringen werden.

Windows 10: Nachtmodus aktivieren / deaktivieren

Um den Blaulichtfilter in Windows 10 zu aktivieren,  geht ihr so vor:

  1. Öffnet das Info-Center mit den Tasten Windows + A.
  2. Klickt bei den Kacheln unten rechts auf den Schriftzug Erweitern, sofern noch nicht geschehen.
  3. Ihr seht die neue Kachel Nachtmodus.
  4. Klickt sie an, um sie zu aktivieren beziehungsweise zu deaktivieren.

Unter Umständen seht ihr aber noch keine Veränderung an eurem Bildschirm. Genaue Einstellungen, wie sich die Funktion verhält, könnt ihr an folgender Stelle vornehmen:

  1. Öffnet die Einstellungen mit der Tastenkombination Windows + i.
  2. Klickt auf System > Anzeigen.
  3. Auf der rechten Seite könnt ihr den Nachtmodus aktivieren oder deaktivieren.
  4. Darunter findet ihr den Button Einstellungen für den Nachtmodus. Klickt ihn an.

  5. Hier könnt ihr den Nachtmodus einschalten, wie es auch die Kachel im Info-Center tut.
  6. Darunter findet ihr einen Regler, mit dem ihr die Farbtemperatur einstellt.
  7. Noch weiter unten könnt ihr einen minutengenauen Zeitplan festlegen, von wann bis wann Windows das blaue Licht reduzieren soll. Auf Wunsch geht das auch automatisch nach dem Sonnenstand. Dafür müsst ihr aber die Ortungsfunktion in Windows 10 einschalten.

Hinweis: Die Funktion ist bei euch unter Umständen noch nicht aktiv. Sie wird dann erst später durch Updates installiert, es sei denn Microsoft überlegt es sich anders.

Was haltet ihr von der Namensänderung von Windows 9 auf Windows 10?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Lösung: NTLDR fehlt (Windows-Fehler)

    Lösung: NTLDR fehlt (Windows-Fehler)

    Windows zeigt beim Hochfahren die Fehlermeldung „NTLDR fehlt“ oder „NTLDR is missing“ an, wenn der Bootmanager nicht gefunden wird oder fehlt. Oft lässt sich dieser Fehler aber sehr einfach lösen. Wir das geht, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 5
  • Windows-PC: Wake on LAN einstellen – so geht's

    Windows-PC: Wake on LAN einstellen – so geht's

    Mit der Funktion „Wake on Lan (WOL)“ schaltet ihr euren PC über das Internet ein – egal, wo ihr euch gerade aufhaltet. Beispielsweise müsst ihr unter Windows 10 einiges beachten, damit das Betriebssystem per Magic Packet aufgeweckt wird. Wie das geht, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 2
  • Virtuelles Laufwerk erstellen (Windows 10, 8 und 7) – so geht's

    Virtuelles Laufwerk erstellen (Windows 10, 8 und 7) – so geht's

    Windows 10, 8 und 7 können virtuelle Laufwerke entweder mit Bord-Mitteln oder mit Zusatzprogrammen erstellen, um beispielsweise ISO- oder VHD-Dateien einzubinden. Wie das geht, und was die besten Tools und Programme dafür sind, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 2
* Werbung