Windows Problem Reporting nutzen oder deaktivieren – so wird beides gemacht

Henry Kasulke

Windows Problem Reporting, auch Windows Error Reporting genannt, kann Informationen eures Computers an Microsoft senden, wenn Hardware- oder Softwareprobleme aufgetreten sind. Microsoft kann sich dann mit dem Systemfehler befassen und nach Lösungen suchen. Sobald es möglicherweise hilfreiche Infos gibt, werdet ihr informiert. Hier erfahrt ihr, wie ihr Windows Problem Reporting nutzen könnt und wie ihr es deaktiviert.

Windows 8 Consumer Preview-Teaser - GIGA.

Windows Problem Reporting – was nützt es?

Nach einem Windows Error Reporting erhaltet ihr von Windows eine Meldung, falls es eine mögliche Lösung oder relevante Informationen im Wartungscenter gibt. Falls es zunächst zu keiner Lösung kommt, können die im Problembericht gesendeten Details Microsoft dabei helfen, eine Lösung zu suchen oder zu erstellen. Folgendes müsst ihr beachten, wenn ihr nach den Lösungen und Informationen sucht:

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
25 Programme, die damals jeder auf dem PC hatte
  • Klickt unten links auf das Windows-Symbol, dann auf „Systemsteuerung“ anschließend unter „System und Sicherheit“ auf „Status des Computers überprüfen“.

Status des Computers Windows 7

  • Falls es Lösungen oder Hinweise zu euren Systemfehlern gibt, seht ihr diese im Bereich „Sicherheit“ oder „Wartung“ im Wartungscenter.
  • Ihr erhaltet vom Wartungscenter eine Meldung, wenn ihr euch bestimmte Vorgänge ansehen solltet.
  • Sobald ihr eine Lösung geöffnet habt, seht ihr detaillierte Hinweise zum Beseitigen oder Verringern der Systemprobleme.
  • Lösungen in gelber Farbe signalisieren, dass ihr versuchen solltet, den Fehler zu beheben, euer System allerdings nicht stark durch das Problem gefährdet ist.
  • Lösungen in Rot signalisieren, dass eine Sicherheitsbedrohung vorliegt oder ein Datenverlust droht, falls die Störung nicht beseitigt wird.

Es ist daher sinnvoll, Windows Problem Reporting eingeschaltet zu lassen.

Windows Problem Reporting deaktivieren bzw. ändern

Wartungscenter

Klickt unten links auf das Windows-Symbol, dann auf „Systemsteuerung“. Klickt auf „System und Sicherheit“, anschließend auf „Wartungscenter“. Das Fenster „Wartungscenter“ wird angezeigt.

Wartungscenter in Windows 7

Einstellungen für Problemberichterstattung

Im linken Fensterbereich klickt ihr auf „Wartungscentereinstellungen ändern“. Unter „Verwandte Einstellungen“ klickt ihr auf „Einstellungen für Problemberichterstattung“. Das Fenster „Einstellungen für Problemberichterstattung“ wird angezeigt.

Einstellungen für Problemberichterstattung

Option wählen

Wählt die Einstellung, die ihr bevorzugt. Es ist im Allgemeinen am besten, wenn ihr „Automatisch nach Lösungen“ suchen wählt. Möchtet ihr jedoch mehr Kontrolle haben über das, was geschieht, wenn euer System ein Problem hat, so wählt eine andere Option. Wollt ihr Windows Problem Reporting vollständig loswerden, wählt „Nie nach Lösungen suchen“. Nach eurer Entscheidung klickt ihr auf „OK“.

Problemberichterstattung ausschalten

Die genannten Vorgehensweisen beziehen sich auf Windows 7. Diese können bei anderen Windows-Varianten abweichen.

Links zum Thema

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung