HDR-Bilder: 3 alternative Kamera-Apps für Android

Thomas Kolkmann

Viele Smartphones bieten bereits HDR-Funktionen in der vorinstallierten Kamera-App, diese sind häufig aber sehr rudimentär und bieten nicht viele Optionen. In diesem Ratgeber stellen wir euch drei Kamera-Apps vor, mit denen ihr HDR-Bilder aufnehmen und euch künstlerisch etwas mehr austoben könnt.

Der Schnappschuss mit dem Android- oder iOS-Mobilgerät kann sich heute wirklich sehen lassen. Die vom Hersteller vorinstallierten Kamera-Apps sind aber häufig sehr simpel gehalten. Um HDR-Bilder zu machen solltet ihr folgende Apps einmal näher betrachten. Wer gar nicht weiß, was HDR-Bilder sind, kann dazu unseren Artikel lesen: Was ist „HDR“? Bedeutung und Übersetzung der Abkürzung.

HDR-Bilder mit A Better Camera

HDR-Bilder A Better Camera App Android.

HDR-Bilder Kamera-App A Better Camera
Wie der Name schon sagt, versucht A Better Camera genau das zu sein: Eine bessere Kamera. Neben der HDR-Fotografie ist hier noch vieles mehr möglich, unter anderem Serienbilder, Panoramabilder und Zeitraffer-Videos.

Die HDR-Aufnahmen bestehen aus drei Fotos mit verschiedenen Belichtungseinstellungen, welche die App dann zu einem HDR-Bild zusammenrechnet. Auf Wunsch könnt ihr auch manuelle Belichtungsreihen aufnehmen, die ihr dann im Nachhinein mit einem zusammenführt, um HDR-Bilder zu erzeugen.

Die Oberfläche wirkt auf den ersten Blick etwas einschüchternd, lässt euch nach kurzer Eingewöhnungszeit dafür aber alle Funktionen schnell finden.

A Better Camera
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Camera HDR Studio

HDR-Bilder Kamera-App Camera HDR Studio
Unter der „HDR Real“ genannten Funktion verbirgt sich bei Camera HDR Studio die HDR-Funktion. In diesem Modus macht die Kamera zwei Aufnahmen, welche sie dann zu einem Foto zusammenrechnet. Das ist zwar nicht ideal, dafür geht es schnell und lästige Verwackler haben kaum eine Chance.

Nach der Aufnahme könnt ihr eure Aufnahme dann noch mit einer Vielzahl von Filtern belegen und die Bildeinstellungen nach euren Präferenzen einstellen. So könnt ihr Aufnahmen vom detailreich-realistischen Look bis hin zum bunten Comic-Look entfremden.

Die Oberfläche ist recht aufgeräumt, wirkt aber wie aus einem Photobearbeitungsprogramm der frühen 2000er und wird sicher kein Designpreis abstauben können.

Camera HDR Studio
Entwickler:
Preis:
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Snap Camera HDR

HDR-Bilder Kamera-App Snap Camera HDR
Auch die Snap Camera HDR rechnet euch aus zwei hintereinander aufgenommene Fotos die HDR-Bilder zusammen. Snap Camera HDR bietet euch eine Reihe an verschiedenen Aufnahmemodi neben der HDR-Fotografie. So könnt ihr wie bei A Better Camera ebenfalls Reihenaufnahmen, Panoramabilder oder Zeitraffer-Videos machen.

Ebenfalls könnt ihr eigene Belichtungsreihen von 3 oder 5 Fotos machen, die ihr dann manuell in einem Bildbearbeitungsprogramm zusammenführen könnt. Die Oberfläche wirkt dabei fast schon zu steril. Wer davon ausgeht, dass Snap Camera HDR nicht viele Einstellungsmöglichkeiten bieten kann, irrt jedoch gewaltig. Hinter den drei Punkten am unteren linken Bildschirmrand sind jede Menge Einstellungen zu Foto, Video und HDR zu finden.

Wer den Finger auf dem Bildschirm gedrückt hält, öffnet darüber ein halbrundes Schnellauswahl-Menü (siehe Bild), mit dem ihr schnell Zugriff auf die gängigsten Funktionen habt.

Snap Camera HDR - Trial
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Weiterführendes zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung