Was bedeuten Chaya & Chabo bei Facebook, Instagram und Co?

Marco Kratzenberg

Die Bedeutung von Chaya oder Chabo ist situationsabhängig und nicht immer nett gemeint. Bei Facebook oder in Instagram-Kommentaren ist das Wort manchmal zu lesen und man muss sich den Kontext und vor allem auch den Benutzer des Begriffs ansehen, um es richtig zu verstehen.

Die Wörter Chaya und Chabo haben verschiedene Begriffsbedeutungen durchgemacht und stammen ursprünglich aus einem sogenannten „Zigeuner-Slang“ (Rotwelsch). Seinen Song „Geuner“ eröffnet Rapper Sido mit der Zeile „Eh! Chabo! Eh! Chaya! Yeah! Ehe!“. Chaya und Chabo gehören zusammen und bedeuten ursprünglich Mädchen und Junge… aber das hat sich geändert.

Viele solcher Begriffe finden sich auch in den bekannten Memes wieder. Hier ein paar Beispiele:

Die besten Memes 2015.

Was ist eine Chaya, was ist ein Chabo?

Je nach Kontext ist die Bedeutung von Chaya und Chabo unterschiedlich. In den meisten Fällen ist es durchaus positiv gemeint und dann bedeutet Chaya soviel wie „heißes Mädchen“ und Chabo kann mit „heißer Typ“ übersetzt werden.  Wenn es abwertend gemeint ist, dann ist die Chaya eine „Schlampe“ und der Chabo kann ein „Idiot“ oder „Angeber“ sein. Den Begriff Chabo kennt ihr vielleicht auch im Zusammenhang mit Babo – zum Beispiel aus dem Song „Chabos wissen, wer der Babo ist“ des Rappers „Haftbefehl“. Im Jahr 2013 wurde Babo sogar zum Jugendwort des Jahres bestimmt.

Verwendet werden die Begriffe Chaya und Chabo in der Jugendsprache und verschiedene Quellen verorten ihren Ursprung im Frankfurter Raum. In Diskussionen bei Facebook, in Twitter-Postings oder als Instagram-Kommentare sollen sie in der Regel ein Urteil über bestimmte Personen darstellen. Dabei kommt es oft auf den Zusammenhang an, will man die Bedeutung richtig verstehen.

In den meisten Fällen ist es aber durchaus als Kompliment gemeint und dann ist der Chabo eben ein gutaussehender Kerl und die Chaya ein sehr attraktives Mädchen.

Foren, soziale Netzwerke und selbst die privaten Chats im Messenger sind gefüllt mit Abkürzungen und Akronymen. Die Hashtag-Kultur von heute trägt ebenfalls dazu bei, dass bei der Verständigung im Internet weiterhin gerne eine Abkürzung genommen wird. In diesem Quiz stellen wir euch auf die Probe: Seid ihr fit für Forenbeiträge, Bildbeschreibungen und Memes, die nur so vor OMGWTFBBQ strotzen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Samsung Galaxy X: So könnte das geheime Smartphone aussehen

    Samsung Galaxy X: So könnte das geheime Smartphone aussehen

    Über ein Smartphone mit faltbarem Display wird seit Jahren spekuliert. Samsung will sich als erster Hersteller die Krone aufsetzen und sorgt mit dem Galaxy X schon lange für Gerüchte. Wann klappt es endlich und wie könnte es aussehen?
    Johann Philipp 3
  • Smartphones zerstören die Augen – aber diese Tricks helfen

    Smartphones zerstören die Augen – aber diese Tricks helfen

    Na, schon wieder stundenlang Fortnite auf dem Smartphone gespielt oder auf Tinder die neuesten Anmach-Sprüche ausprobiert? Das ist nicht gut für dich. US-Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Handys langfristig blind machen können, sie strahlen nämlich die Augen kaputt. Aber zum Glück kann man das verhindern.
    Stefan Bubeck
  • Nie wieder Kabelbruch: Das erste unzerstörbare USB-Kabel der Welt ist hier

    Nie wieder Kabelbruch: Das erste unzerstörbare USB-Kabel der Welt ist hier

    Der USB-Anschluss ist eine tolle Erfindung, leider aber mit einem Schwachpunkt: Der Übergang vom USB- oder Lightning-Stecker zum Kabel wird durch Bewegungen belastet und neigt an der Stelle zu Rissen und Kabelbrüchen. Zum Glück gibt es da jetzt Abhilfe für Android-Smartphones und iPhones.
    Stefan Bubeck
* gesponsorter Link