Was ist der 0-Euro-Schein? Wo kaufen?

Robert Schanze 1

Der 0-Euro-Schein ist kein Fake, sondern durch die Europäische Zentralbank (EZB) genehmigt. Wir erklären, was das ist, wie er aussieht, was man damit machen kann und wo ihr ihn bekommt.

Inhalt:

Was ist der 0-Euro-Schein?

Der 0-Euro-Schein ist von der Europäischen Zentralbank (EZB) genehmigt als „EuroSouvenir“ – quasi ein Sammlerstück.

  • Der 0-Euro-Schein ist genauso echt wie jeder andere Euro-Schein.
  • Da er aber den Nennwert von 0 Euro hat, kann man ihn nicht im Zahlungsverkehr verwenden; ihr könnt damit nichts kaufen.
  • Allerdings hat der Schein für viele einen Sammlerwert.

Tipp: Scheine mit selteneren Motiven werden wahrscheinlich auch einen höheren Sammlerwert haben.

Wie sieht der 0-Euro-Schein aus?

  • Der 0-Euro-Schein ist so groß wie ein 20-Euro-Schein.
  • Er hat die typischen Sicherheitsmerkmale (Hologramm, Wasserzeichen etc.).
  • Es gibt ihn mit verschiedenen Motiven.

Welche Motive gibt es?

Unter anderem gibt es folgende Motive:

  • 300 Jahre Herkules
  • Affenberg Salem
  • AllWetterZoo Münster
  • Atomium
  • Berliner Schloss
  • Europa Park
  • Gottes Gnade gibt es umsonst (Luther-Denkmal)
  • Köln am Rhein
  • Kölner Dom
  • Marineland
  • Mozarthaus Salzburg
  • Miniatur Wunderland (siehe Video oben).
  • Overlord Museum
  • Schloss Burg
  • Schloss Moritzburg
  • Wartburg
  • Zoo de Paris
  • Zoo Duisburg
  • Zoo Magdeburg

Auf dem offiziellen Twitter-Kanal findet ihr weitere Motive.

Wo kann man den 0-Euro-Schein kaufen? Wie teuer ist er?

Der 0-Euro-Schein kostet standardmäßig 2,50 Euro:

  • In Deutschland verkaufen rund 20 Stellen den Schein. Darunter ist der Duisburger Zoo oder das Schloss Moritzburg in Dresden.
  • Auf der Verein kostet der Schein 2,00 Euro, allerdings kommen noch Versandkosten hinzu. Motiv ist das Luther-Denkmal in Wittenberg.
  • Auch findet ihr die Scheine. Dort reichen die Preise, je nach Motiv, bereits bis 60 Euro.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung