Mad Box: Entwickler überlegt, dich fürs Online-Gaming zu bezahlen

André Linken 2

Stell dir mal vor, du würdest Geld dafür bekommen, wenn du online zockst? Geht nicht? Bei der neuen Konsole Mad Box könnte dieser Traum tatsächlich wahr werden.

Zumindest sind das die aktuellen Gedankenspiele von Ian Bell, dem Geschäftsführer von Slightly Mad Studios. Der meldete sich vor kurzem mal wieder via Twitter zu Wort, um ein wenig über die Mad Box zu plaudern. Dabei kam er unter anderem auch auf ein potenzielles System für das Online-Gaming mit der Konsole zu sprechen.

„Ich habe einen gerissenen Plan. Kostenpflichtiges Online-Gaming? Kostenloses Online-Gaming? Wie wäre es, wenn wir euch dafür bezahlen, online zu sein? Jede gültige Stunde bringt euch Credits, die ihr in echtes Geld umwandeln könnt. Ja, das würde Werbung mit sich bringen. (…) Nur so ein Gedanke.“

Ob es wirklich und in welcher Form es dazu kommen wird, bleibt jedoch noch abzuwarten. Sehr viel greifbarer ist da schon das just veröffentlichte Bildmaterial zum Controller der Mad Box. Er erinnert hinsichtlich seines Designs entfernt an einen Xbox-Elite-Controller, passt jedoch sehr gut zum grundlegenden Design der Konsole:

„Erster Blick auf das Mad Box Controller-Konzept. Viel Spaß!“

Das waren die bisher hässlichsten Konsolen aller Zeiten.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
Die hässlichsten Konsolen aller Zeiten.

Mad Box: Kostenlose Spiele für immer für einen kreativen Slogan

Bis du ihn in Händen halten kannst, vergehen ohnehin noch zirka drei Jahre. Erst dann wird die Mad Box, die es mit leistungsstarken PCs aufnehmen können soll, voraussichtlich auf den Markt kommen. Könntest du dir aber prinzipiell vorstellen, fürs Online-Zocken belohnt zu werden oder wäre das eher nichts für dich?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung