Spiele werden ab 2022 nur noch digital erscheinen, sagen Analysten voraus

Michael Sonntag 1

Bislang gibt es nur Theorien darüber, welche Gaming-Trends uns in den nächsten Jahren erwarten werden. Unabhängig davon, welche Möglichkeiten neue Konsolen wie die PlayStation 5 und die Xbox Scarlet bieten werden, fragen sich Experten auch, wie der zukünftige Videospiel-Verkauf allgemein ablaufen könnte. Hauptsächlich digital, meinten kürzlich zwei Analysten.

E3 2018: Wir lassen dich hinter die Kulissen blicken.

Mit WCCFTECH sprachen die Analysten Michael J. Olson und Yung Kim über ihre Prognosen für die Videospiellandschaft der nächsten Jahre. „Wir glauben, dass Videospiele in den kommenden Jahren zu 100 Prozent digital sein werden, und obwohl das genaue Timing schwer zu bestimmen ist, halten wir 2022 für eine realistische Erwartung“, sagten sie.

Basis ihrer Vorhersage sei die Beobachtung, dass der Anteil des physischen Spielemarkts pro Jahr um 10 Prozent schrumpfe. Damit meinen sie aber nicht, dass Zocken nur noch per Download vonstatten gehen werde. Streaming-Angebote wie PlayStation Now und der Xbox interne Dienst könnten den zweiten Teil ausmachen, deren kommerzieller Erfolg laut den Analysten bereits in zwei, drei Jahren realistisch wäre.

Der Prognose widerspricht zunächst der Umstand, dass die notwendige Internet-Infrastruktur für alle Spieler bis dahin höchstwahrscheinlich noch nicht existieren wird. Zusätzlich stellt sich die Frage, ob die neuen Konsolen, die vermutlich in derselben Zeit erscheinen werden, auf einen großen Teil ihrer Hardware, wie zum Beispiel ihrer Laufwerke, direkt verzichten werden.

Wieso sollte die PS5 keine Kugel sein können?

Bilderstrecke starten
11 Bilder
So stellen sich Spieler die PS5 vor.

Ob an der Theorie etwas dran sein könnte, ist jetzt noch schwierig zu sagen. Während der aktuelle Nielsen-Bericht ergeben hat, dass Spieler immer noch Hardcover-Games den digitalen Versionen vorziehen, sinkt auf der anderen Seite offenbar die Nachfrage nach Hardcover-Verkaufsläden, weshalb GameStop allein letztes Jahr 150 Filialen in den USA schließen musste.

Wie siehst du das? Könntest du damit leben, deine gesamten Spiele nur noch digital zu besitzen oder würdest du es vermissen, eine Spiel-Disk aus ihrer Hülle zu nehmen? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung