„How I Met Your Mother“ ist zweifelsohne eine der gelungensten Sitcoms der jüngeren Fernsehgeschichte und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Das Ende von „How I Met Your Mother“ hat allerdings viele Fans von Ted, Barney und Co. wie ein Schlag ins Gesicht getroffen. Wir blicken daher nochmals auf das umstrittene Ende zurück und verraten euch, was sich die Serienschöpfer als Alternative ausgedacht haben. Alle, die nicht wissen möchten, wie „How I Met Your Mother“ endet, seien hiermit ausdrücklich vor Spoilern gewarnt. 

 

How I met your mother

Facts 

Acht Staffeln lang präsentierte sich die Sitcom „How I Met Your Mother“ als legitimer Nachfolger von „Friends“ und überzeugte mit ihrer genialen Mischung aus ausuferndem Blödsinn und berührenden Momenten die Massen. Die Idee, die gesamte Geschichte aus der nicht immer ganz präzisen Erinnerung eines gealterten Ted Mosby aus der Zukunft des Jahres 2030 erzählen zu lassen, erwies sich als genialer Schachzug. So war es möglich, einzelne Passagen immer wieder zu korrigieren oder mit noch hemmungsloseren Quatsch auszustatten, ohne das der Erzählfluss oder die Erdung der Serie verloren gingen.

Ging es wirklich immer nur um Ted und Robin? © 20th Century Fox
Ging es wirklich immer nur um Ted und Robin? © 20th Century Fox

Drastisches Ende von „How I Met Your Mother“ schockt viele Fans der Serie

Nach Staffel 8 ereilte aber auch „How I Met Your Mother“ das Schicksal vieler langlebigen Serien und den Autoren gingen die Ideen aus. Die Geschichte der mustergültigen Beziehung von Marshall (Jason Segel) und Lily (Alyson Hannigan) war seit längerer Zeit auserzählt, Barneys (Neil Patrick Harris) Schwerenöter-Dasein fand zeitgleich mit Robins (Cobie Smulders) Rastlosigkeit ein Ende und so oblag es nur noch Ted Mosby (Josh Radnor) selbst, endlich der Mutter seiner Kinder zu begegnen.

Das diese Prämisse recht dünn für eine ganze Staffel ist, schien auch den Verantwortlichen hinter der Kamera klar zu sein, und so bliesen sie die finale Staffel zu einer einzigen ermüdenden Hochzeit auf und vertrödelten Episode um Episode, nur um dann im Finale einen beinahe schon grotesk unpassenden Zeitraffer hinzulegen, der eben mal so die gesamte Handlung von Staffel 9 über den Haufen wirft. Barney und Robin sind gefühlt kürzer miteinander verheiratet als die Hochzeit dauerte, Ted findet endlich seine große Liebe, wird Familienvater und - Schock - Witwer. Ein Platz in unseren traurigsten Serien-Toden aller Zeiten ist dem Finale von „How I Met Your Mother“ damit allerdings sicher.

How I Met Your Mother - Trailer deutsch

Letztlich ging es in „How I Met Your Mother“ immer um Ted und Robin und so fordern seine fast erwachsenen Kinder ihren ergrauten Vater im Finale auf, sich das blaue Horn zu schnappen und der zweitgrößten Liebe seines Lebens endlich seine Aufwartung zu machen. Dieses Ende ist nicht ganz unlogisch und erklärt, warum die ominöse Mutter in all den frühen Staffeln nie vorkam, während Robin immer wieder ins Zentrum des Geschehens rücken durfte. Dennoch ist der Tod der großen Liebe nicht nur ein denkbar trauriges Ende, man darf sich auch fragen, ob es für eine solche Sitcom nicht doch eine Spur zu drastisch ist und einer Serie wie „Scrubs“ vielleicht besser zum ambivalenten Gesicht gestanden hätte. Den Sturm der Entrüstung beleidigter Fans einkalkulierend schoben die Verantwortlichen von „How I Met Your Mother“ daher noch ein alternatives Ende nach, welches deutlich harmloser und glatter daherkommt.

Alternatives Ende von „How I Met Your Mother“ bietet Friede, Freude, Eierkuchen

Niemand stirbt, die Hochzeit von Barney und Robin hält und rechtfertigt damit zumindest ansatzweise ihre ausgedehnte Präsenz in der neunten Staffel und der Blick per Zeitraffer richtet sich nun in die Vergangenheit statt in die Zukunft. Seht selbst:

Natürlich ist dieses Ende bekömmlicher, aber auch deutlich flacher und nichtssagender als die zugegeben recht fiese Auflösung des Originals. Letztere führte allerdings den Haupthandlungsstrang zu einem nachvollziehbaren Ende und gab der insgesamt schwachen letzten Staffel von „How I Met Your Mother“ immerhin einen amtlichen Knall zum Abschied. Ist es also wirklich das Ende, welches die größte Enttäuschung an der ansonsten überragenden Serie darstellt oder nicht einfach die gesamte letzte Staffel, die wie ein uninspirierter Nachklapp wirkt? Wir sind gespannt auf eure Meinung in den Kommentaren!

Ted und Robin in How I Met Your Mother Staffel 9
Ob Teds Kinder wohl froh sind, dass die Geschichte endlich vorbei ist? © 20th Century Fox

Solltet euch nun das „How I Met Your Mother“-Fieber gepackt haben, könnt ihr in den folgenden Quizzes euer Wissen über die Sitcom testen und herausfinden, ob ein echter Barney Stinson in euch schlummert oder ihr doch eher Lily und Marshall seid! Ich bin übrigens letzterer Herr...

How I Met Your Mother - Quiz: Teste dein Wissen über Barney & Co.

Quiz: Welcher How I Met Your Mother Charakter bist Du?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).