Die Lost Zahlen: Was bedeuten 4 8 15 16 23 42?

Philipp Schleinig

Obwohl die Serie „Lost“ schon vor fünf Jahren endete, ist die Faszination um die Show und deren Mythen nie verflogen. Geheimnisse der Insel haben die kreativen Köpfe der Serie gepflegt und gehütet, sodass einige Fakten für Fans äußerst unbefriedigend beantwortet wurden. Ein Mysterium betrifft die legendären „Lost“-Zahlen 4 8 15 16 23 42. Wir schauen uns einmal an, was dahinter steckt.

Die Lost Zahlen: Was bedeuten 4 8 15 16 23 42?
Bildquelle: © ABC.

Im vergangenen Jahr feierte die legendäre Serie „Lost“ ihr zehnjähriges Jubiläum. Leider können wir nur noch in Erinnerungen schwelgen oder die DVDs der Serie reinlegen, denn 2010 flimmerte die letzte Episode „Lost“ über die Bildschirme.

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Die 20 besten Momente aus Lost.

Wer übrigens nie einen Trailer zu „Lost“ gesehen hat, kann dies hier einmal nachholen - aber Achtung: Staffel 6 bedeutet Spoiler:

Lost Staffel 6 - Trailer Englisch.

Neben emotionalen Charaktergeschichten und Handlungsabläufen sowie spannenden Cliffhangern faszinierte „Lost“ vor allem durch seine Mysterien. Eines davon waren die sogenannten Lost-Zahlen. Was es damit auf sich hat, klären wir hier.

Lost Zahlen - Erstes Vorkommen

Es war die 18. Folge der ersten Staffel von „Lost“, als wir Hugo Reyes (Jorge Garcia) alias Hurley durch Flashbacks, die „Lost“ auszeichneten, näher kennenlernten. Dabei erfuhren wir, dass Hurley eigentlich ein gemachter Mann ist, da er durch einen Lottogewinn 156 Millionen US-Dollar aufs Konto bekommen hat. Seine Glückszahlen: 4 8 15 16 23 42.

Doch nach dem Lottogewinn war es vorbei mit Hurleys Glück, denn zahlreiche Ereignisse in seiner unmittelbaren Umgebung wiesen daraufhin, dass die Zahlen demjenigen, der sie verwendet, Unglück bringen. Wir erfahren, dass Hurley die Zahlen von dem Psychiatrie-Insassen Leonard Sims, mit dem er einst zusammen einsaß, aufgeschnappt hat.

Die Zahlen führen Hurley schließlich nach Australien, wo er der Frau eines ehemaligen Navy-Soldaten begegnet, der vor etlichen Jahren wiederum mit Leonard Sims zusammen gedient hat und eines Tages über Funkwellen eine weibliche Stimme vernahm, die ununterbrochen die Zahlen wiederholte.

Hier schließt sich der Kreis mit den Geschehnissen auf der Insel, denn es war Danielle Rousseau (Mira Farlan), die diese Funksprüche einst absetzte. Hurley begegnet diesen Zahlen immer wieder auf der Insel. Erstmals als Sayid (Naveen Andrews) eben von jener Begegnung mit Rousseau zurückkehrt. Zum Schluss der Folge wird ebenfalls noch sehr spannend gezeigt, dass die Zahlen ebenfalls auf dem Bunker stehen, welchen Locke (Terry O’Quinn) zuvor entdeckt hatte.

Lost Zahlen - Bedeutung

Hurley stellt in derselben Folge, vor Wahnsinn fast verzweifelt, Rousseau zur Rede und fragt, warum sie ausgerechnet diese Zahlen versendet hat. Ihre Antwort traf auch uns als Zuschauer sehr hart: „Ich weiß es nicht!„.

Logisch, dass uns die Macher nicht gleich in der ersten Staffel eines der größten Mysterien des „Lost“-Universums verraten wollten. Doch bis zum Ende blieb die vollkommene Bedeutung der Lost-Zahlen ungeklärt. Die 42, so gab Produzent David Fury in einem Interview an, ist eine Referenz an „Per Anhalter durch die Galaxis“. Der Rest?

Es ging in der Show nicht darum, was die Zahlen bedeuten, sondern vielmehr um die Frage: Wie fühle ich mich, während ich „Lost“ schaue?

Das antwortete Serien-Erfinder Damon Lindelof 2010 in einem Interview mit USA Today.

In der Show selbst, werden die Lost-Zahlen mit der Valenzetti-Gleichung begründet. Diese fiktionale Theorie, die von dem ebenfalls fiktionalen Mathematiker Enzo Valenzetti aufgestellt wurde, berechnet angeblich die Zeit bis zum Aussterben der Menschheit. Der Zweck der DHARMA-Initiative ist es nämlich, diese Faktoren der Gleichung durch Beeinflussung der Umwelt zu ändern und damit ein Überleben der Menschheit möglich zu machen. Somit erklärt sich auch, warum die Zahlen überall auf der Insel zu finden sind.

 

Doch die Zahlen wurden in „Lost“ in fast allen Situationen und Orten gebraucht. Eine kleine Aufzählung und interessante Fakten dazu könnt ihr auf der nächsten Seite sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Netflix lüftet Geheimnis: Das ist die Top 10 der beliebtesten Serien

    Netflix lüftet Geheimnis: Das ist die Top 10 der beliebtesten Serien

    Netflix hat 2012 damit begonnen, eigene Serien zu produzieren, über die mittlerweile jeder spricht. Der weltweite Erfolg in Zahlen blieb aber bislang ein wohlgehütetes Geheimnis. Nun verrät der beliebte Streaming-Dienst erstmals, wie viel Millionen Zuschauer Umbrella Academy, Unbelievable, Stranger Things und andere „Netflix Originals“ tatsächlich haben.
    Stefan Bubeck
  • Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streamingdienste wie Netflix, Amazon und Sky bieten ein breit gefächertes Angebot an Kinofilmen, beliebten TV-Serien und exklusiven Inhalten, aber sie kosten Geld. Da freut sich so manch einer, wenn er seine Unterhaltung kostenlos im Internet findet. Aber ist das legal und was kann passieren? GIGA klärt auf, was ihr legal streamen könnt und wo euch Gefahr droht.
    Marco Kratzenberg 2
* Werbung