Suspekt ist eines der Fremdwörter, die man bei uns immer wieder mal hört. Meist in ganz bestimmten Situationen. Es mehrere Bedeutungen, so dass es nicht durch ein einzelnes deutsches Wort ersetzbar ist. Wir erklären es Euch!

 

Ratgeber

Facts 

Suspekt ist ein Begriff, der euch speziell im Internet viel öfter in den Kopf kommen sollte. Zum Beispiel bei einigen günstigen Internetshops. Wie ihr Fake-Shops erkennt, erklären wir euch in der Bildergalerie:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
An diesen 10 Anzeichen erkennt ihr Fake-Shops im Internet

Suspekt: Bedeutung und Verwendung

Der Begriff suspekt wird meist in Situationen verwendet, wenn jemand eine Behauptung getätigt hat, die ein anderer anzweifelt. „Das erscheint mir suspekt“ oder auch „Der ist mir suspekt“ soll zum Ausdruck bringen, dass man an einer Aussage oder dem Charakter einer Situation zweifelt.

Suspekt bedeutet in so einem Zusammenhang generell verdächtig, aber auch unglaubwürdig, zweifelhaft, bedenklich oder unklar. Damit sagt man, dass man die Glaubwürdigkeit einer Person oder Behauptung anzweifelt und eigentlich einen ganz anderen Sachverhalt als Wahrheit vermutet. Bezogen auf Personen bedeutet es, dass man die ganze Person für verdächtig hält, zu lügen, zu betrügen oder entsprechendes vorzuhaben.

Das Wort wird meist dann verwendet, wenn ein einzelner deutscher Begriff den Sachverhalt nicht komplett erklärt. Wenn man eine Person als suspekt bezeichnet, dann mein man nicht nur, dass ihre Verhaltensweise verdächtig ist. Man will gleichzeitig auch noch zum Ausdruck bringen, dass ihre Aussagen unglaubwürdig sind, man generell am guten, ehrlichen oder zuverlässigen Charakter der Person zweifelt und sie vorsichtshalber genau beobachten will. Es geht um einen Verdacht. Und man fürchtet, den in Zukunft durch Beobachtung dieser Person bestätigt zu bekommen. Im Grunde handelt es sich um eine aktuell nicht beweisbare Vorverurteilung, wenn man das Adjektiv suspekt benutzt.

Wo kommen die ganzen suspekten Behauptungen eigentlich her und welchen Zweck verfolgen sie? Das erklärt unser Video:

Das steckt hinter Hoaxes, Fakes und Betrug im Internet

Suspekt - Herkunft

Wie man sich schon denken kann, kommt das Wort suspekt aus der lateinischen Sprache. Englischsprachige Länder haben hier mal wieder einen Vorteil, weil es 1:1 in ihren Sprachschatz übernommen wurde. Hier bedeutet suspect nämlich sowohl verdächtig, als auch Verdächtiger. Auch das Wort suspicious (verdächtig, ungeklärt, argwöhnisch) hat dort seine Wurzeln.

Im Lateinischen bedeutet suspectus als Adjektiv so viel wie verdächtig, misstrauisch machend, unglaubwürdig und skeptisch.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Marco Kratzenberg
Marco Kratzenberg, GIGA-Experte für Windows, Software, Internetrecht & Computersicherheit.

Ist der Artikel hilfreich?