Bericht: Apple plant Produktion eigener TV-Serien für Apple TV und iTunes

Holger Eilhard

Nachdem Apple bereits dank Beats 1 Erfahrungen mit groß angelegten Eigenproduktionen im Radio-Sektor sammeln konnte, soll nun auch die Produktion eigener TV-Serien in Planung sein.

Ähnlich wie Netflix oder Amazon, soll laut einem Bericht von The Street nun auch Apple planen, sich mit TV-Serien einen Namen zu machen. Wie Ronald Grover schreibt, ist Apple mit TV-Produzenten und Hollywood-Studios in Gesprächen, um einen derartigen Dienst für Apple TV und iTunes anzubieten.

Zwei Quellen von The Street berichten, dass Apple erst Ende vergangenen Jahres die ersten Gesprächen eingeleitet habe, weshalb es derzeit noch keine unterschriebenen Verträge zwischen dem Unternehmen aus Cupertino und Hollywood gibt. Laut einer der Quellen, plant Apple die Ankündigung von exklusiven Inhalten als Bestandteil eines TV-Abos im September; zeitgleich zur Vorstellung des iPhone 7.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Streaming-Dienst Apple TV+: Mit diesen Shows will Apple Netflix schlagen

Auf Apples Seite sollen sowohl Eddy Cue, Senior Vice President of Internet Software and Services, als auch Robert Kondrk, Vice President für Apple iTunes Content, an den Gesprächen beteiligt sein.

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Hinweise darauf, dass Apple einen eigenen TV-Streaming-Service, speziell für Apple TV, plane. Die Kosten für einen derartigen Dienst, damals allerdings nur basierend auf Inhalten externer Anbieter, sollen bei 30 bis 40 US-Dollar pro Monat liegen. Die Verhandlungen mit der Partnern habe Apple aber bis auf Weiteres auf Eis gelegt.

Zuletzt gab es Gerüchte, dass Apple Interesse am Kauf von Time Warner haben soll. Eine derartige Akquisition würde Inhalte von CNN, HBO, TBS, TNT, NBA TV, Cartoon Network, Warner Bros. und weiteren Anbietern beinhalten.

Netflix macht mit Eigenproduktionen, wie zum Beispiel Daredevil, House of Cards, Jessica Jones oder Orange is the New Black, vor, wie erfolgreich eine derartige Strategie sein kann.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung