15-Zoll-MacBook Pro: Erstmals Unterstützung von 5K-Displays

Florian Matthey 3

Das neue 15-Zoll-MacBook Pro mit Retina Display verfügt zwar über keine neue Intel-Chips, dafür aber eine schnellere AMD-Grafikkarte. Dank dieser unterstützt das Gerät erstmals 4K-Displays in voller Auflösung und sogar auch 5K-Displays.

Apple hat sein Support-Dokument bezüglich der Unterstützung von 4K- und 5K-Displays aktualisiert. Das neue 15-Zoll-MacBook Pro mit Retina Display darf sich in den exklusiven Kreis der Macs einreihen, die auf einem Single-Stream-4K-Display die volle Auflösung von 4096 mal 2160 Pixeln bei 60 Hertz ausgeben können. Außer mit dem neuen MacBook Pro ist dies nur mit dem aktuellen Mac Pro und dem 27-Zoll-iMac mit Retina 5K Display möglich.

Beim Einsatz von zwei DisplayPort-Kabeln kann das neue 15-Zoll-MacBook Pro sogar das 5K-Display Dell UP2715K - das einzige 5K-Display, das Apple aktuell offiziell unterstützt - mit voller Auflösung ansteuern. Auch das konnten bisher nur der aktuelle Mac Pro und der Retina-iMac. Wer also mit einem MacBook möglichst hohe Auflösungen ausgeben will, kommt um das neue 15-Zoll-Modell nicht herum. Voraussetzung ist natürlich die AMD-Grafikkarte, die nur in der teureren Variante des Rechners integriert ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung