Die Gerüchteküche versprach Apples zweite Generation der AirPods Pro noch für dieses Jahr, doch daraus wird wohl nichts. Einer der bestinformierten Insider enthüllt jetzt den geänderten Release-Plan und verrät, wie lange wir noch warten müssen.

 

AirPods Pro

Facts 
AirPods Pro

Im Januar hieß es noch vielversprechend, Apple würde uns im April die neuen AirPods Pro 2 präsentieren wollen. Bekanntlich wurde daraus nichts und auch für die restlichen Monate des aktuellen Jahres werden wir wohl vergeblich auf eine Ankündigung Apples warten. Die Hoffnung auf eine baldige Vorstellung zerstört nun nämlich Mark Gurman vom Nachrichtenmagazin Bloomberg, der bestens informierte Insider weiß um Apples geänderte Release-Pläne.

AirPods Pro 2 erst 2022: Apple ändert Pläne

Demgemäß wurde die Vorstellung der AirPods Pro 2 aufs nächste Jahr verschoben. Die Gründe dafür bleibt Gurman uns aber noch schuldig. Was er jedoch noch verrät: Die Nachfolger der AirPods sollen aktualisierte Bewegungssensoren erhalten und den Schwerpunkt auf das Thema Fitness-Tracking verlegen. Schon zuvor bekannt wurde das geänderte Design der Kopfhörer. Die werden wohl zukünftig auf die kleinen Stummel verzichten und so nochmals kompakter. Noch vor den AirPods Pro 2 sollen die erst kürzlich enttarnten Beats Studio Buds über eine ähnliche Form verfügen – eine Premiere für Apple.

Im Gegensatz zu den einfachen AirPods, lassen sich bei den Pro-Modellen Ohreinsätze wechseln:

AirPods Pro: So tauscht man die Ohreinsätze

Weiter hoffen dürfen wir hingegen auf die dritte Generation der „normalen“ AirPods. Laut Gurman kann mit einer Vorstellung der AirPods 3 noch in diesem Jahr gerechnet werden – gesprochen wird vom dritten Quartal. Die Kopfhörer werden den aktuellen Pro-Modellen ähneln, mit einer aktiven Geräuschunterdrückung sollte man aber lieber nicht rechnen.

Wer alternative Bluetooth-Kopfhörer hat, sollte diesen Tipp kennen:

AirPods Max in neuen Farben möglich

Noch keine Pläne hat Apple dagegen für einen Nachfolger der AirPods Max. Apples teuerster Kopfhörer wird also noch nicht ersetzt, wurde er doch auch erst Ende 2020 vorgestellt. Doch auch wenn Apple derzeit nicht an einer 2. Generation arbeitet, stehen dem Insider zufolge neue Farbvarianten zur Diskussion. Mit einer derart optischen Auffrischung sollte also gerechnet werden. Einen Release-Plan dafür gibts aber noch nicht.