Android 11 wird ein Problem angehen, das viele Nutzer im täglichen Umgang stört. Auch wenn es sich nur um eine kleine Änderung handelt, ist sie sehr willkommen. Aber warum erst jetzt, Google?

 

Android 11

Facts 

Android 11: Kleine Änderung macht das Leben leichter

Android 11 wirft seine Schatten voraus und nach und nach wird immer klarer, was Google als Hersteller mit der nächsten Version von Android vorhat. Die dritte Vorschau für Entwickler hat dabei zwar keine bahnbrechenden Neuerungen gezeigt, doch eine Kleinigkeit dürfte viele Android-Nutzer erfreuen: Wird eine App aus der Liste der zuletzt geöffneten Apps entfernt, verschwindet sie nicht mehr auf Nimmerwiedersehen. Stattdessen kann sie quasi wiederhergestellt werden – das ist gerade dann hilfreich, wenn eine App eher aus Versehen aus der Liste entfernt wurde.

Mit Android 11 wird es dann nicht mehr nötig sein, die App aus dem Launcher wieder hervorkramen zu müssen. Stattdessen kann die zuletzt entfernte App durch ein Wischen von oben nach unten wieder geöffnet werden, und zwar in dem Zustand, in dem sie verlassen wurde. Gerade bei Konversationen in Messengern dürfte sich das als hilfreich erweisen.

Smartphone-Bestseller bei Amazon anschauen

Zuvor war es so, dass Android die „weggewischten“ Apps einfach aus dem Speicher entfernt. Das passiert unter Android 11 nur dann, wenn die Liste der zuletzt geöffneten Apps geschlossen wird. Dann gibt es kein Zurück mehr und die App muss wieder neu geöffnet werden.

Google hat die Funktion gerade erst implementiert, weshalb sie sich im Test von Android Police noch als recht wackelig erweist. In manchen Fällen reicht ein herunter wischen derzeit nicht aus, um die App wiederherstellen zu können. Google hat also noch etwas Arbeit vor sich, bis die Funktion auch wirklich massenhaft einsatzbereit ist.

Die beliebtesten Android-Apps in Deutschland:

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Android-Apps in Deutschland

Android 11: Vorstellung wohl im September

Wie in den letzten Jahren dürfte Google seine neue Android-Version im September der Öffentlichkeit präsentieren. Zunächst kommen wieder die hauseigenen Pixel-Handys in den Genuss des neuesten mobilen Betriebssystems, bevor andere Hersteller nachziehen.

Was das aktuelle Android 10 alles bietet, zeigen wir im Video:

Android 10: Das sind die Neuerungen

Die erste Vorschau für Entwickler von Android 11 wurde bereits Mitte Februar 2020 veröffentlicht, eine zweite Developer Preview kam am 18. März, die dritte und aktuelle wurde am 23. April vorgestellt. Mit Android 11 soll sich unter anderem die Unterstützung von 5G, faltbaren Displays und „nahtlosen Updates“ verbessern.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?