Apple Arcade kündigen: So werdet ihr das Abo der Spieleflatrate wieder los

Thomas Konrad

Für viele Nutzer ist der kostenlose Probemonat von Apple Arcade vorbei – jedenfalls, wenn sie den Spieledienst direkt bei der Veröffentlichung von iOS 13 abonniert haben. Wer nicht weiter spielen will, erfährt hier, wie man das Abonnement  am besten kündigt.

Apple Arcade kündigen – so gehts

Apple Arcade ist ein Flatrateangebot für Spiele: Regulär kostet der Zugriff auf das wachsende Angebot an Spielen aller Art 4,99 Euro für die ganze Familie. Einen Monat lang kann man Apple Arcade kostenlos testen. Wer danach genug hat, muss kündigen. Andernfalls verlängert sich das Abo – und 4,99 sind fällig.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
iOS 13.3 Beta 3 von Apple steht bereit: iPhone- und iPad-Features im Überblick

Apple Arcade lässt sich wie jedes Abo unter iOS, iPadOS oder macOS verwalten. Zur Kündigung führt der schnellste Weg über den App Store auf dem iPhone (oder iPad): Dort tippt man zunächst auf das Account-Symbol am rechten oberen Bildschirmrand und dann „Abonnements“. Man gelangt nun zu einer Übersicht, in der auch Apple Arcade aufgeführt ist. Ein Tipp auf den Spieledienst und schon lässt sich das Abo kündigen:

Apple gibt praktischerweise gleich an, wie lange man auch nach der Kündigung noch Zugriff auf den Dienst hat. Auf dem Mac läuft die Prozedur übrigens ähnlich.

Apple-Arcade-Spiele im Überblick – viele davon lassen sich auch mit einem Wireless-Controller steuern:

Apple Arcade: Spiele im Überblick.

Microsoft Xbox Wireless Controller bei Amazon kaufen*

Apple Arcade am Mac kündigen

Eine Reihe von Apple-Arcade-Spielen gibt es auch für den Mac. Auch dort kann man den Dienst im App Store (ehemals Mac App Store) kündigen. Den Zugang zum eigenen Account findet man hier allerdings unten links. Man gelangt zur Übersicht gekaufter und geladener Apps und tippt ganz oben auf „Infos anzeigen“:

Zu den Abos gelangt man über den Bereich „Verwalten“. Ein Klick auf die gleichnamige Schaltfläche führt nun auch auf dem Mac zur persönlichen Abo-Liste. Abschließend wählt man „Bearbeiten“ und dann „Abo kündigen“.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung