Apples iPhone SE erweist sich als Leistungswunder: Unter speziellen Bedingungen ist das neue Smartphone sogar schneller als das teuerste MacBook Pro. Apple-CEO stellt passend dazu eine Behauptung auf, die besonders die Konkurrenz stören dürfte.

 

iPhone SE 2

Facts 
iPhone SE 2

Tim Cook: iPhone SE schneller als die schnellsten Android-Modelle

Das iPhone SE (2020) sei ein absoluter Preis-Leistungs-Kracher, sagte Tim Cook Journaliste bei der Verkündung der jüngsten Quartalszahlen. Darüber berichtet das Portal Pocketnow. Das Smartphone sei schneller als die schnellsten Android-Handys, fügte Cook hinzu. Und das ist offenbar nicht weit hergeholt.

iPhone SE 2: Lohnt sich der Umstieg vom iPhone 6, 7, 8 oder iPhone SE? bei GIGA lesen.

So berichtet das Portal Androidcentral, dass das neue iPhone SE die Top-Smartphones der Konkurrenz leistungstechnisch in nahezu allen Bereichen des alltäglichen Gebrauchs übertreffe. Der Grund dafür ist Apples neuester Smartphone-Prozessor, der A13 Bionic, der auch im iPhone 11 Pro zum Einsatz kommt. Beim iPhone SE wird er zwar, wie GSMarena berichtet, gedrosselt, kann dem Snapdragon 865 aber trotzdem das Wasser reichen.

Alle iPhones bei Amazon anschauen und günstiger kaufen

Apple stellt das neue iPhone SE vor:

iPhone SE (2020): Apples Produktvideo.

iPhone SE schlägt MacBook Pro

In seinem Test zum iPhone SE führte John Gruber selbst ein paar Benchmark-Tests durch und stellt fest: Das neue 4,7-Zoll-iPhone ist bei Anwendungen, die nur einen Prozessorkern belasten, genau so schnell wie das iPhone 11 Pro und bei Mehrkernanwendungen nur geringfügig langsamer. Das gut eineinhalb Jahre alte iPhone XR mit A12-Chip ist beim Mehrkerntest durchaus abgeschlagen (2.425 Punkte bei Geekbench 5; iPhone SE: 3.325 Punkte).

Apples neues iPad Pro ist trotz älterer CPU-Generation schneller, wenn mehr Kerne arbeiten. Am erstaunlichsten ist aber vielleicht das: Ein einzelner Prozessorkern im neuen iPhone SE arbeitet etwas schneller als einer im 16-Zoll-MacBook-Pro (laut Gruber 1.130 zu 1.265 Punkte).