Im Wonnemonat Mai gibt's von Apple eine kleine Überraschung für Nutzerinnen und Nutzer der Apple Watch, denn die Smartwatch wird jetzt noch bunter – aus gutem Grund. Doch auf eine Ankündigung des Herstellers in diesem Zusammenhang müssen wir noch etwas warten.

 

Apple Watch 6

Facts 

Beim iPhone-Hersteller haben die alljährlichen Pride-Armbänder für die Apple Watch schon seit dem Jahr 2016 Tradition. Auch 2021 gibt's wieder regenbogenfarbene Neuzugänge für die Smartwatch, Apple unterstützt damit wiederholt die LGBTQ+-Community und setzt so ein deutliches Zeichen gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie.

Apple Watch 2021: Neue Pride-Armbänder für die Smartwatch

Doch beim „normalen“ Regenbogen belässt es Apple schon lange nicht mehr. So verwebt das neue Solo Loop in der Pride-Edition die ursprünglichen Farben mit denen verschiedener Pride-Flaggen, um der Vielfalt der LGBTQ+-Bewegung Rechnung zu tragen. Die unterschiedlichen Farben haben dabei jeweils eine bestimmte Bedeutung. Apple schreibt dazu:

„Schwarz und Braun symbolisieren Schwarze und Latinx-Communitys, ergänzend zu all denen, die an HIV/AIDS gestorben sind oder damit leben, während Hellblau, Rosa und Weiß Transgender und nicht-binäre Personen repräsentieren.“

Apples Pride-Armband des Jahres 2021 mit dem neuen Zifferblatt (Bild: Apple)

Kundinnen und Kunden können aus 12 passgenauen Größen wählen. Das Solo Loop kann ab sofort bei Apple für 99 Euro gekauft werden. Kompatibel ist es mit der Apple Watch SE und der Apple Watch Series 4 oder neuer. Ausgeliefert wird in wenigen Tagen, ab dem 25 Mai sollten die Bänder bei den Kunden sein. Apropos, ebenso erhältlich ist ein neues Pride Edition Nike Sport Loop. Etwas einfacher gehalten, dafür mit 49 Euro auch ungleich günstiger und im Gegensatz zum Solo Loop auch noch kompatibel zur älteren Apple Watch Series 3.

Das neue Pride Edition Nike Sport Loop (Bild: Apple)

Zifferblatt kommt per Update

Als besonderes „Bonbon“ bietet Apple dann auch noch ein spezielles, dynamisches Pride-Zifferblatt an. Dessen kleines „Geheimnis“:

„Mit der Drehung der Digital Crown scrollen die Fäden auf dem Zifferblatt stufenlos und werden durch das Anheben des Handgelenks animiert.“

Wer das neue Zifferblatt schnell installieren möchte, der findet auf der Verpackung der Armbänder übrigens einen App-Clip – einfach „scannen“ und gut. Allerdings müssen wir auf das Zifferblatt noch etwas warten, denn hierfür notwendig ist ein Software-Update, was laut Apple „in Kürze“ erscheint. Wir wagen mal eine Vermutung: Dabei handelt es sich um das Update auf watchOS 7.5, dessen „Release Candidate“ zusammen mit dem von iOS 14.6 bereits gestern an die Entwickler ging. Ergo: Höchstwahrscheinlich schon in der nächsten Woche könnte es dann soweit sein.