Im Schatten der größeren und teuren iPads existiert ein heimlicher Bestseller – das aktuelle iPad der 8. Generation. Erst im September spendierte Apple dem günstigsten Tablet im eigenen Hause ein kleines Update. Jetzt gibt's Hinweise auf weitere Verbesserungen, die schon bald umgesetzt werden sollen.

 

iPad 10.2 (2019)

Facts 
iPad 10.2 (2019)

Knapp 370 Euro kostet das iPad der 8. Generation, nicht zu viel, bietet es doch meist genügend Leistung uns Ausstattung für die meisten Tablet-Nutzer. Vor wenigen Wochen erst wurde das aktuelle Modell vorgestellt, gegenüber den Vorgänger gibt's praktisch aber nur eine Änderung. Statt dem Apple A10 Fusion werkelt gegenwärtig ein A12 Bionic im Gehäuse des günstigsten iPads. Wie die chinesische Webseite cnBeta aus den üblichen, verlässlichen Kreisen erfahren haben will, steht nun aber alsbald ein weiteres Update ins Haus.

Apple ist zeitig dran: iPad 9. Generation schon im Frühjahr 2021

Mit „bald“ umschreiben die Insider den Frühling 2021. Dies verwundert, wir können uns kaum an eine derart kurze Produktlaufzeit eines iPads erinnern. Da muss man schon weit in die Vergangenheit gehen, erinnert sei an die Zeit zwischen dem iPad 3 (7. März 2012) und dem iPad 4 (26. Oktober 2012). Was soll sich nun beim iPad der 9. Generation ändern?

Die neuen iPads aus dem Herbst 2020 im Video vorgestellt:

iPad der 8. Generation und iPad Air 4 von Apple erklärt

Beschrieben wird ein leicht größeres Display – 10,5 statt wie bisher 10,2 Zoll. Außerdem erwähnt werden der Apple A13 Bionic, 4 GB Arbeitsspeicher und ein leicht dünneres Design. Der Rest, also Homebutton und Touch-ID-Sensor, bleibt uns erhalten. Ebenso bleibt es beim Lightning-Anschluss. Vereinfacht ausgedrückt würde Apple einfach das Gehäuses und die Frontblende des iPad Airs der dritten Generation wiederverwenden. Dies erscheint plausibel, spart es doch Entwicklungskosten und sichert so die wichtige Marge beim günstigsten iPad.

Design-Recycling bei Apple

Für Apple sind derartige Recycling-Methoden nicht neu. Zum Beispiel verwendete Apple das Design des iPad Airs der 1. Generation kurzerhand beim iPad der 5. Generation, die Form des ersten iPad Pros (10,5 Zoll) finden wir wiederum beim iPad Air der 3. Generation und das Aussehen des iPad Pro (11 Zoll) entspricht dem des iPad Airs der 4. Generation. Bei Apple wird halt nichts weggeschmissen. Wie bei Mutti, die gab uns ja auch immer die Altkleider des größeren Bruders zum Auftragen.