Google arbeitet schon seit vielen Jahren am Android-Nachfolger Fuchsia. Doch was ist das Betriebssystem eigentlich und welche Geräte werden überhaupt unterstützt? Google öffnet sich langsam und braucht jetzt eure Hilfe.

 

Google

Facts 

Android-Nachfolger braucht eure Hilfe

Seit mittlerweile vier Jahren geistert Fuchsia herum und gilt als Android-Nachfolger. Fertig ist das neue Betriebssystem noch lange nicht, denn niemand weiß so wirklich, was Google damit macht und für was es genutzt werden soll. 2019 wurde mal gesagt, dass Fuchsia als Betriebssystem mehr als nur Telefone und Laptops betreiben soll. Es wurde sogar schon auf smarten Lautsprechern getestet. Nun wird es wieder etwas interessanter um Fuchsia, denn Google öffnet sich interessierten Entwicklern. So wurde eine öffentliche Mailingliste erstellt, ein Modell hinzugefügt, um strategische Entscheidungen zu treffen, und ein Issue-Tracker geöffnet, damit man sehen kann, woran gearbeitet wird.

Bilderstrecke starten(23 Bilder)
Googles Friedhof: 23 Projekte, die vom Mega-Konzern zu Grabe getragen wurden

Fuchsia ist laut Google noch lange nicht fertig, berichtet The Verge. Obwohl die Entwicklung schon Jahre dauert, befindet man sich noch in den Anfängen. Wann und ob Fuchsia Android wirklich ersetzt, steht also noch in den Sternen. Fuchsia erinnert vom Aufbau an HarmonyOS, das auch auf jedem Gerät laufen soll. Im Gegensatz zu Android basiert das Betriebssystem aber nicht auf einem Linux-Kernel und wäre somit etwas ganz Neues für Google. Trotzdem sollen Android-Apps unterstützt werden. Demnach würde den Nutzern der Umstieg sehr einfach fallen.

Aktuell wird Android 11 für Smartphones und Tablets verteilt:

Android 11: Das ist neu

Fuchsia: Der Traum vom universellen Betriebssystem

Google dürfte mit Fuchsia den Traum von einem einzigen Betriebssystem verfolgen, das sich an jedes Gerät und jeden Einsatzzweck anpasst und perfekt darauf abgestimmt ist. Fuchsia soll genauso gut auf einem Lautsprecher laufen können wie im Auto oder auf dem Smartphone. Aktuell hat Google sogar Probleme einen Desktop-Modus für Android-Handys umzusetzen. Hersteller wie Samsung und Huawei mussten eigene Lösungen entwickeln. Es wird spannend sein zu sehen, wie die Entwicklung weiter geht und wann wir eine funktionierende Version von Fuchsia erhalten.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).