Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Audi im Abseits: 2023 wird entscheidendes Jahr im Kampf gegen Tesla

Audi im Abseits: 2023 wird entscheidendes Jahr im Kampf gegen Tesla

Audi muss beim Wechsel auf E-Autos zulegen, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. (© IMAGO / Kirchner-Media)

Für Audi und Tesla steht ein Rennen Kopf an Kopf an. Während es bei Tesla stetig besser läuft, muss die deutsche Premium-Marke um jeden Zoll an Boden kämpfen. Praktisch alle Zeichen stehen darauf, dass 2023 ein entscheidendes Jahr für die beiden Konkurrenten wird.

 
Tesla
Facts 

Audi braucht Befreiungsschlag, sonst zieht Tesla vorbei

Tesla hat es den alteingesessenen Autobauern gezeigt und gilt in vielerlei Hinsicht als Gradmesser bei Elektroautos. Audi war mit dem Modell e-tron ebenfalls früh dran und hat sich einen soliden Ruf unter E-Auto-Kunden erworben. Doch inzwischen gerät der deutsche Autobauer immer mehr ins Hintertreffen. Schon in diesem Jahr könnten die Ingolstädter hinter Tesla zurückfallen.

Anzeige

Das belegt ein Blick auf die Verkaufszahlen der beiden Marken. Audi hat 2022 rund 1,61 Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Zuletzt ging es dabei bergab. Tesla hingegen reißt seit Jahren in Folge neue Bestmarken beim Absatz. Zuletzt erreichte der E-Auto-Hersteller aus den USA bereits 1,37 Millionen verkaufte Fahrzeuge.

Beide wollen zwar zulegen, doch wenn die Pläne aufgehen, steht schon 2023 der Wechsel an. Dann überholt Tesla mit anvisierten 1,8 Millionen verkauften Einheiten – eventuell sollen sogar bis zu 2 Millionen drin sein – Audi erstmals. Wohlgemerkt bei den Gesamtverkäufen, die bei Audi noch einige Jahre auch jede Menge Verbrenner umfassen werden.

Anzeige

Doch das soll so nicht bleiben, bei Audi steht eine neue Modelloffensive an: „Wir bringen in den nächsten zwei Jahren über zwanzig Modelle, darunter gut die Hälfte vollelektrisch“, erklärt Audi-Chef Markus Duesmann gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (via Automobilwoche). Beim Angebot hätte man damit schon einmal klar die Oberhand gegenüber Tesla. Bisher bietet die US-Marke nur vier E-Autos an, die aber dafür umso erfolgreicher. Mit mehr Auswahl will Audi den Abwärtstrend herumreißen.

Sowohl für Audi als auch für Tesla wird die Konkurrenz aus China immer härter:

E-Autos aus China: Keine klassischen China-Schnäppchen!
E-Autos aus China: Keine klassischen China-Schnäppchen! Abonniere uns
auf YouTube

Vorbild Tesla, von wegen! Audi will kein Preis-Dumping

Doch dafür ist nicht jedes Mittel recht: „Es wäre nicht der richtige Weg, dynamisch mit den Preisen rauf und runterzugehen“, erklärte zuletzt Audis Europachef Jens Puttfarcken gegenüber der Automobilwoche. Preissenkungen wie sie Tesla zuletzt bei seinen Modellen vorgenommen hatte, um die Nachfrage ordentlich in die Höhe zu treiben – mit Erfolg –, wird es demnach nicht geben. Audi sehe sich als weiterhin als Premiumanbieter mit einer Pflicht zur Verlässlichkeit, heißt es.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige