Explosionen, Schüsse, Explosionen, Hubschrauber und natürlich Explosionen. So hört sich die Open Beta von Call of Duty: Modern Warfare an – Doch wie spielt sie sich?

Am 23. September war es so weit: Endlich konnten einige Spieler auf PC und Konsole einen Blick in die Beta-Version des neuen Call of Duty: Modern Warfare werfen. Wie spielt es sich? Was ist alt? Was ist neu? Wir haben Antworten auf die meist gestellten Fragen!

Äußerst lustig hat der YouTuber RetralYartrip die Beta in diesem Video zusammengefasst:

In dem Video wird eines klar: Es gibt hier mehr Claymores als Hundehaufen in der Berliner Innenstadt. Kurz um die Ecke geschaut – tot. Unbedacht durch eine Tür geplatzt – tot. Vorsicht! Da liegt eine … – tot. Trotzdem: Alles in allem spielt sich das neue Call of Duty um einiges langsamer und deutlich taktischer als seine jüngsten Vorgänger. Kleine Neuerungen fallen deutlich ins Gewicht. Neu ist zum Beispiel, dass man Türen öffnen und schließen kann. Laut Redakteur Daniel Hartmann bietet dieses Feature allein bereits zahlreiche Herangehensweisen:

„Ich kann die Tür auftreten und mit der Pumpgun um mich ballern oder sich vorsichtig öffnen, eine Flashbang rein werfen und dann mit ner MP5 aufräumen.“

Das langsame Spiel bringt aber auch einen Nachteil mit sich: Die Camper sind zurück. Bei einer suboptimalen Helligkeitseinstellung können Spieler, welche sich in dunklen Ecken eingerichtet haben, sehr leicht übersehen werden. Wenn so einer dann auch noch Claymores dabei hat – naja, ihr wisst schon.

Ihr möchtet eurer Wissen über die Reihe noch etwas auffrischen? Hier habt ihr die Möglichkeit dazu:

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Die coolsten Fakten und Geheimnisse aus Call of Duty

Das Balancing im Generellen ist auch noch sanierungsbedürftig. Aber noch mehr muss der Entwickler Activision beim Spawn-System nachbessern. Spieler spawnen ineinander oder werden unmittelbar ins Gefecht geschmissen – direkt vor die Flinte des Gegners. Eine unfassbar große Fehlerflut, wie sie das Video von RetralYartrip vermuten lässt, gibt es allerdings nicht.

Alles in allem bietet das Spiel viel Spaßpotential für euch, besonders als Squad. Das Sounddesign überzeugt mit fetten Explosionen und satten Waffengeräuschen. Die Grafik wurde stark überarbeitet und erscheint für ein Call of Duty überraschend realistisch – im positiven Sinne. Das findet auch spieletipps.de-Redakteur Marco Tito Aronica:

„Keine knalligen Farben, neue Engine sieht wirklich gut aus und ist schon lange überfällig.“

Auch die Waffenauswahl ist sehr zufriedenstellend. Hier wurde das beste aus allen Serienteilen vereint. Auch im Internet freuen sich viele Fans „endlich wieder auf ein gutes Call of Duty“. Einzig an der PS4-Exklusivität des Spielmodus „Survival“ stören sich viele. Auch wir finden das sehr schade. Aber wie es aussieht, kann der Rest des Spiels vorerst überzeugen.

Call of Duty: Modern Warfare wird voraussichtlich ab dem 25. Oktober dieses Jahres in den Handel kommen. Vorbestellen könnt ihr schon jetzt.