Nach den ersten Videos mit Gameplay zum Multiplayer von Call of Duty: Black Ops Cold War dreht sich aktuell eine Diskussion um das Thema „Damage Flinch“ und wie es die Spielweise beeinflusst.

 

Call of Duty: Black Ops Cold War

Facts 
Call of Duty: Black Ops Cold War

Der Kern eines jeden Shooters sind nun mal die Feuergefechte und das gilt natürlich auch für Call of Duty: Black Ops Cold War. Beim der Entwicklung gibt es viele Möglichkeiten, in welche Richtung ein Shooter gehen wird. Realismus oder Arcade? Wie verhalten sich die Waffen? Wie funktioniert die Gesundheit des Spielers? Was für ein Treffer-Feedback gibt es? Zu Letzterem gibt es in der Community gerade eine Diskussion, die sich mit um dieses Thema dreht.

Call of Duty®: Black Ops Cold War - Multiplayer Reveal Trailer

Was ist „Damage Flinch“?

Dabei handelt es sich um eine Form von Treffer-Feedback, das eher ein Gefühl von Realismus in einem Shooter erzeugen soll. Werdet ihr getroffen, verzieht das eigene Fadenkreuz ein wenig, um zum einen Realismus zu vermitteln und zum anderen, um den Beschuss zu signalisieren.

In Modern Warfare und auch Warzone gibt es dieses Feature, doch für Black Ops Cold War will Treyarch davon abrücken.

Tony Flame, Lead Game Designer bei Treyatch twitterte kürzlich, dass für BOCW dieses Feature verändert werden soll. Euer Fadenkreuz wird demnach nicht mehr verziehen, wenn ihr getroffen werdet, es dient nur noch als Indikator dafür, dass ihr getroffen werdet.

Ein erstes Bild könnt ihr euch selbst zur Open Beta machen, wann die stattfindet, könnt ihr im Übersichtsartikel zum Multiplayer von Black Ops Cold War nachlesen.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
CoD Black Ops - Cold War: Alle Waffen - Liste, Bilder & Infos

Wo liegt das Problem?

Mit dieser Entscheidung sind nicht alle Spieler glücklich. Ein Nutzer kommentierte den Tweet mit:

„Ihr macht dieses Spiel jedes verdammte Jahr einfacher und einfacher und das für Erwachsene. Das ist der Grund, warum ich dieses Spiel nicht kaufe. Ich brauche eine Herausforderung. Dieser Sch**ß ist zu einfach.“

Ein weiterer Nutzer beklagte, dass dies ein Schritt weg vom Realismus sein und Treyarch nur den schlechten Spielern schmeicheln will, die sich beschweren, weil sie aufgrund von „Damage Flinch“ sterben.

Es gibt jedoch auch viele Spieler, die diese Nachricht positiv aufnehmen. Einzig eine Sache beunruhigt weiter, denn für Sniper wird es wesentlich einfacher auch auf mittlere und kurze Distanz zu „Quick Scopen“, da sie nichts mehr vom Zielen abhalten kann. Außer natürlich sie selbst, schlechter Ping oder der falsche Gaming-Stuhl.

Call of Duty: Black Ops Cold War erscheint am 13. November 2020 für PS4, Xbox One und PC sowie für PS5 und Xbox Series X, sobald diese auf dem Markt sind.

Daniel Hartmann
Daniel Hartmann, GIGA-Experte für FPS, E-Sport, Streaming-Kultur und Mass Effect.

Ist der Artikel hilfreich?