Schon seit dem ersten Tag sind Cheater ein großes Problem in Call of Duty: Warzone. Den Entwicklern gelingt es nicht, der Lage Herr zu werden und Cheater zeigen auf TikTok Dutzende Clips, wie sie anderen Spielern Warzone versauen.

 

Call of Duty: Warzone

Facts 
Call of Duty: Warzone

„Ich verstehe nicht, wie man Vergnügen daraus ziehen kann, so zu spielen“, ist eine Aussage, die vielen Spielern in den Sinn kommt, wenn sie wieder einmal vor Augen geführt bekommen, wie unverschämt die Cheater in Call of Duty: Warzone sind. Auf der Social Media-Plattform TikTok teilen Cheater immer häufiger Clips und lassen sich für das Ruinieren der Freude anderer auch noch feiern.

Der TikTok-Kanal von dem auch der Clip des Reddit-Posts stammt, hat über 50.000 Follower und kratzt schon an der Grenze zu einer Million Likes. Auf dem Kanal befinden sich ausschließlich Clips von einem Spieler, der in Warzone mit Wallhack und Aimbot den anderen den Spaß verdirbt. Die Clips haben teilweise 700.000 Views.

In der Kanal-Beschreibung ist der Witz zu lesen, dass Nutzer ihn gerne nach seinen Gaming-Stuhl fragen können, womit er sagen möchte, dass die Cheats beim ihm zu erhalten sind. Der Cheater hat Dutzende Clips hochgeladen und tut es weiterhin. Ob diese Clips alle von einem Account stammen, ist schwer zu sagen, es scheint jedenfalls derselbe Spieler zu sein, der schon über einen längeren Zeitpunkt in Warzone cheatet.

Es scheint, dass Infinity Ward und Activision noch kein Mittel gegen die Cheater gefunden haben. Einige Spieler gehen davon aus, dass es zumindest dem Publisher egal ist, denn seit Release nehmen die Cheater in ihrer Wahrnehmung immer mehr zu.

Verlässliche Statistiken zur Anzahl der Cheater in Warzone gibt es nicht, es sind in der Regel nur subjektive Eindrücke. Diese häufen sich aber so stark, dass das Bestehen eines Problems nicht wegzureden ist. Das Posten auf TikTok offenbart für viele noch ein anderes Problem. Cheater, die grundsätzlich nicht erwischt und reportet werden möchten, stellen ihre Cheats öffentlich zur Schau und zeigen, dass sie keine Angst vor Infinity Ward und Activision haben. Sie haben offensichtlich nichts zu befürchten.