Der Funktionsumfang des iPhones wächst durch iOS 14 stark an, denn gleich eine ganze Kategorie neuer Apps macht Gebrauch speziell von einem neuen Feature. Eine App sticht mit einer Idee nun hervor, die hätte so auch direkt von Apple stammen können.

Mac-Anwender kennen sie seit Jahrzehnten und lieben sie: Die Notizzettel auf dem Schreibtisch des Apple-Rechners. Gemeint sind nicht die echten Post-its, sondern ihr virtuelles Pedant. Lauter kleine bunte Fenster, die über dem Desktop von macOS schweben und so manch sinnvollen Gedanken aufnehmen. Warum gibt's so etwas eigentlich nicht auch für den Homescreen des iPhones?

Noch keine AirPods Pro? Günstige Gelegenheit jetzt auf Amazon

Sticky Widgets für Apples iPhone und iPad: App zaubert Post-its auf den Homescreen

Es lag wohl schlichtweg daran, dass bisher Widgets nicht zwischen den Icons auf dem Homescreen postiert werden konnten. Mit iOS 14 hat sich dies nun aber geändert und die neue, kostenlose App „Sticky Widgets“ nimmt den Gedanken auf. Jetzt können wir eben jene „Klebezettel“ auch auf dem iPhone anbringen, so bleiben sie stets im Blick des Nutzers. Für die Bearbeitung einfach antippen und den Text eingeben – die benötigte Schriftgröße wird für eine optimale Darstellung dann automatisch gewählt. Natürlich können auch unterschiedliche Widgets und somit mehr als nur ein Notizzettel dargestellt werden.

Entwickler: 1881 Digital, LLC
Preis: Kostenlos

Selbst wenn derartige Post-its ein wenig „altbacken“ anmuten, nicht wenige Menschen lieben noch immer diese einfache Art und Weise, um Notizen festzuhalten. Insofern: Diese App lohnt sich wirklich für jeden iPhone-Nutzer und könnte glatt von Apple selbst stammen.

In iOS 14 gibt es noch mehr zu entdecken:

iOS 14: Das sind die Neuerungen

Tatsächlich gratis?

Apropos: Ist „Sticky Widgets“ wirklich kostenlos? Ja, allerdings gibt's die Möglichkeit für In-App-Käufe, denn kostenlos sind nur die typischen, gelben Notizzettel. Wer mehr Farbe benötigt und auch mehr Auswahl bei den Schriftarten haben möchte, der zahlt einmalig 2,29 Euro. Die App funktioniert sowohl auf dem iPhone als auch dem iPad. Logischerweise wird iOS 14 zwangsweise vorausgesetzt. Wer das Update bisher noch scheute, der findet vielleicht jetzt den notwenigen Grund zur Aktualisierung.