Dr. Mario World: Der Klassiker ist zurück – aber ohne Ansteckungsgefahr

Alexander Gehlsdorf

Match-3-Puzzle wie Candy Crush sind lediglich moderne Trends? Von wegen, schließlich hat bereits Nintendo vor fast 30 Jahren genau das gleiche gemacht. Konsequenterweise erscheint Dr. Mario World deshalb jetzt auch für das Smartphone.

Dr. Mario World - Launch Trailer.

1990 konnte man Dr. Mario erstmals auf dem Nintendo Entertainment System spielen. Seitdem hat es das Spiel in mehreren Neuauflagen auch auf diverse andere Nintendo-Plattformen geschafft. Zuletzt etwa auf der Nintendo Switch als Teil des Switch-Online-Abos.

Seit dem 10. Juli 2019 haben sich auch Smartphones den Dr. Mario-Virus in Form von Dr. Mario World eingefangen. Ein konsequenter Schritt, schließlich konnte das populäre Match-3-Spielprinzip genau dort in den vergangenen Jahren große Erfolge feiern.

Das Spiel ist für sich kostenlos. Wie aus vergleichbaren Apps bekannt, bietet aber auch Dr. Mario World Ingame-Käufe an, etwa um Extra-Kapseln oder Hilfe-Items freizuschalten. Dr. Mario World kannst du ab sofort für iOS und Android im App Store oder Google Play Store gratis herunterladen.

Dr. Mario World
Entwickler: Nintendo Co., Ltd.
Preis: Kostenlos

Dr. Mario World
Entwickler: Nintendo Co., Ltd.
Preis: Kostenlos

Dr. Mario World: Was ist anders?

In Dr. Mario World steht dir nicht nur Mario selbst als spielbarer Charakter zur Verfügung, stattdessen bieten auch unter anderem Dr. Peach, Dr. Toad, Dr. Yoshi und Dr. Bowser ihre medizinischen Fachkenntnisse in Form von individuellen Spezialfähigkeiten an. Im Verlauf des Spiels schaltest du auch Assistenten wie Gumba frei, die dir weitere Vorteile im Spiel bringen.

Im Kern bleibt das Spielprinzip dasselbe wie damals, wird allerdings um 180 Grad gedreht: Während seinerzeit Pillen von oben nach unten fielen, um dank drei-in-einer-Reihe-Farbkombinationen fiese Krankheitserreger zu vernichten, musst du diese jetzt per Fingerzeig nach oben „werfen“. Diverse Bonus-„Bricks“ lösen dabei zusätzliche Aktionen aus, der im Mario-Universum bekannte Koopa-Panzer etwa löscht ganze horizontale Reihen. Bomben und wegsprengbare Mauern sind neue Spielelemente, die offensichtlich von Bomberman inspiriert wurden.

Dr. Mario-Fans der ersten Stunde wird freuen, dass auch ein sogenannter Versus-Modus integriert ist, der es dir ermöglicht, dich in Echtzeit mit anderen Spielern zu messen. Auch hast du die Chance, befreundete Spieler unter anderem nach Herzen zu fragen und welche zu verschenken.

Wusstest du eigentlich, dass es noch viele weitere bekannte Spiele auch als Mobile Games gibt?

Bilderstrecke starten
15 Bilder
13 Spiele, die es auch als Mobile-Games gibt.

Unser erster Eindruck von Dr. Mario World

GIGA GAMES-Redakteurin Kamila hat das Spiel angespielt, um dir zu verraten, was dich im Spiel erwartet.

„Das Spielprinzip in Dr. Mario World wurde im Vergleich zu seinem Vorgänger wortwörtlich auf den Kopf gestellt. Hier fallen die Kaspeln nicht mehr runter sondern fliegen hoch – für Spieler des Originals oder Tetris-Enthusiasten ist das schon eine ziemliche Umstellung. Ich habe eine Weile gebraucht, um mich an die Steuerung mit dem Finger zu gewöhnen und auch die Geschwindingkeit, mit der die Kapseln in die Höhe gleiten ist für meinen Geschmack etwas zu entschleunigt. Die ersten 20 Level kannst du mit unbegrenzter Herzanzahl nach Lust und Laune ausprobieren, womit du dir schon ein guten ersten Eindruck verschaffen kannst, zumal die Level auch zunehmend schwieriger werden und wenig Langeweile aufkommt. Danach spielst du mit fünf Herzen weiter, die jedoch mit jedem gewonnenen Spiel um jeweils eines regeneriert werden. So kommt selten Frust auf  – zumindest in Bezug auf die Spielversuche. Frustrierend ist dafür allerdings die Tatsache, dass das Spiel ausschließlich mit einer aktiven Internetverbindung gespielt werden kann, auch wenn du nicht im Versus-Modus spielst. Damit verliert für mich Dr. Mario World als ein Art von Mobile Game, das meiner Meinung nach auch in einer Bahn ohne Empfang gespielt werden sollte, leider an Attraktivität. Ich kann dementsprechend davon ausgehen, dass ich von dem Spiel nicht süchtig werde – obwohl es durchaus Potenzial dazu hätte. Abschließend noch ein Tipp: Bitte überlege dir am Anfang genau, welchen Doktor du dir zum Spielen aussuchst, denn weitere Figuren kannst du erst im späterern Spielverlauf freischalten und bist entsprechend für einen längeren Zeitraum an diesen einen Doktor gebunden.“

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung