Noch dieses Jahr erscheint das im Soulsborne-Genre verwurzelte Mortal Shell. Das Action-RPG mit Dark Fantasy-Setting erscheint für PS4, Xbox One und PC.

 

Dark Souls 3

Facts 
Dark Souls 3

Schon im ersten Trailer wird klar, für Mortal Shell waren From Softwares Souls-Spiele die Inspiration. Das Spiel stammt vom neugegründeten Studio Cold Symmetry, das aus einem Kern-Team von 15 Entwicklern besteht. Hinter dem Studio stecken jedoch erfahrene Leute, die für Sucker Punch (Ghost of Tsushima) und Blizzard tätig waren.

Mortal Shell - Announcement Trailer

Im Trailer sehen wir neben der düsteren Spielwelt und den diversen Monstern auch eines der Haupt-Features des Spiels, nämlich die namensgebenden Shells. Das sind die „Hüllen“ bereits verstorbener Krieger in die euer Charakter schlüpft und so die Fähigkeiten dieser einst Toten übernimmt. Diese Shells funktionieren wie Klassen, die der Spieler so annehmen kann. Der Rollenspiel-Anteil des Spiels lässt euch die Verbindung zu speziellen Shells verbessern, wodurch Fähigkeiten und Waffen aufgewertet werden.

Das Gameplay ist mit ausweichen und parieren nah an Dark Souls, die Möglichkeit zu Countern ist eher aus Sekiro bekannt. Da die offizielle Website strategische aber Kämpfe verspricht, die Fehler sofort bestrafen, dürften die drei Spiele beim Schwierigkeitsgrad wieder zusammenkommen. Des Weiteren lässt der Trailer auch den Einsatz von Magie vermuten.

Die Basis stimmt also schon mal und mit den Shells kommt ein Twist ins Soulsborne-Genre, der das Potenzial hat, interessant zu werden. Das Spiel soll laut Entwickler im dritten Quartal 2020 für PS4, Xbox One und PC erscheinen. Wir werden sehen, was Cold Symmetry draus macht.

Souls-likes sind euch eh zu schwierig? Falsch gedacht! Hier ist ein kleiner Guide, wie ihr jedes Souls-like lieben lernen könnt:

Habt keine Angst vor Souls-likes!

 

Was sagt ihr zu Mortal Shell? Klingt es für euch nach einem interessanten Soulsborne-Spiel? Was haltet ihr von dem Feature, in verschiedene Hüllen schlüpfen zu können? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.