Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. Endlich offiziell: Tesla erfüllt iPhone-Nutzern einen großen Wunsch

Endlich offiziell: Tesla erfüllt iPhone-Nutzern einen großen Wunsch

Die Tesla App kann jetzt noch mehr. (© IMAGO / Pond5)

Wer iPhone-Nutzer ist und einen Tesla fährt, der musste bisher Kompromisse eingehen. Auch heute noch weigert sich der Elektro-Pionier beispielsweise CarPlay zu integrieren. Doch in einem Punkt gibt Tesla nun endlich nach und erfüllt den Apple-Nutzern einen lang gehegten Wunsch.

 
Tesla
Facts 

Apple und Tesla – beide Unternehmen gelten in ihren Branchen als führend. Doch so recht zusammen passen sie nicht, werben stattdessen lieber gegenseitig Fachkräfte ab und streiten in der Öffentlichkeit. Leiden müssen darunter die Nutzerinnen und Nutzer, denen so zum Beispiel eine vollwertige CarPlay-Unterstützung fürs iPhone bisher verweigert wird. Immerhin funktioniert seit Dezember letzten Jahres endlich Apple Music im Tesla – ein erster Schritt.

Anzeige

iPhone-Nutzer dürfen ihren Tesla jetzt offiziell per Siri steuern

Einen weiteren Schritt unternimmt der Autohersteller aus Austin, Texas, mit seiner offiziellen Unterstützung der Siri-Kurzbefehle. Die werden jetzt mit dem jüngsten Update der Tesla-App hinzugefügt (Quelle: iphone-ticker.de). Bisher mussten Nutzer auf inoffizielle und weniger komfortable Alternativen zurückgreifen.

Was ihr vielleicht noch nicht über Tesla wusstet:

Dächer, Hunde und Auto im Weltall: 7 Tesla Fun-Facts
Dächer, Hunde und Auto im Weltall: 7 Tesla Fun-Facts Abonniere uns
auf YouTube

Mit der neu hinzugekommenen Unterstützung von Siri-Kurzbefehlen können verschiedene Fahrzeugfunktionen mittels Sprachbefehl durch Siri gesteuert werden. Verschiedene Aktionen stehen in der App bereit, die jeweils vom Anwender für die Benutzung zunächst aktiviert werden müssen.

Anzeige

Per Zuruf (Hey Siri …) könnt ihr nun beispielsweise den eigenen Tesla Ver- oder auch wieder Entriegeln, den Kofferraum schließen oder den Ladeanschluss steuern.

Anzeige

Sich einmal wie Michael Knight fühlen

Gut zu wissen: Wenn ihr eine Apple Watch besitzt, könnt ihr auch diese verwenden und den Tesla in begrenztem Maß per Sprachbefehl steuern. Fans der TV-Serie „Knight Rider“ dürfen sich jetzt also endlich ein klein wenig wie Michael Knight (gespielt von David Hasselhoff) fühlen und ihrem fahrbaren Untersatz mittels Armbanduhr und per Zuruf Befehle erteilen.

Die Tesla-App ist selbstredend kostenlos im App Store erhältlich. Mindestvoraussetzung ist ein iPhone mit iOS 13 mit circa 500 MB freiem Speicherplatz. Tesla ist bemüht und aktualisiert die iPhone-Anwendung mehrmals im Monat. Nicht immer gibt es dabei derartig einschneidende Funktionen wie gerade jetzt.

Anzeige