Nach etlichen Jahren Entwicklung haben sich die Entwickler dazu entschlossen den Survival-Modus von Fortnite Rette die Welt aus dem Early-Access zu entlassen. Damit ist der Shooter endlich veröffentlicht, doch Spieler müssen jetzt erstmals auch dafür zahlen.

 

Fortnite

Facts 
Fortnite

Fortnite Rette die Welt verlässt Early Access

Epic Games zieht Fortnite: Rette die Welt den „Early Access“-Aufkleber ab und kündigte offiziell an, dass der Koop-Survival-Modus in Zukunft kostenpflichtig sein wird.

Fortnite Kapitel 2 – Saison 3 | Gameplay-Trailer zum Battle Pass

Die Entwicklung des Modus wird zurückgefahren, um sich auf den wesentlich wichtigeren Battle Royale-Teil zu konzentrieren. In Zukunft könnt ihr keine Cosmetics mehr durch den Rette die Welt-Modus kaufen, die alten Besitztümer in Sachen Skins stehen aber weiterhin zur Verfügung.

Das wars also dann mit den Free2Play-Plänen. Bezahlt wird jetzt mit einem neuen Paket-System, das erste kostet 19,99 Euro. Das Metallbeauftragte-Paket löst die Gründer-Pakete ab, es gibt jedoch Boni für Besitzer der alten Pakete in Form eines Upgrades auf die nächst höhere Paket-Stufe.

Mit den „Unterfangen“ gibt es saisonale Aufgaben, die den Wiederspielwert erhöhen sollen, dabei handelt es sich um Modifikatoren für die Abenteuer. Die Saisons werden in Zukunft getrennt von Battle Royale und Rette die Welt ablaufen.

Die Markierung als Early Access verschwindet jetzt übrigens auch aus dem Kreativmodus und dem Battle Royale. Ist Fortnite also jetzt ein richtiges Spiel?