Dass sich ein Konzernchef öffentlich entschuldigen muss, kommt selten vor. Nach wachsender Kritik am Galaxy S22 führte aber kein Weg daran vorbei. Mit einem schwerwiegenden Vorwurf räumte der Samsung-Boss gleich mit auf.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung-Chef entschuldigt sich für Performance-Drossel im Galaxy S22

Die Performance-Drossel des Galaxy S22 und Galaxy Tab S8 hat für Samsung nicht nur ein juristisches Nachspiel. Im Rahmen einer Aktionärsversammlung entschuldigte JH Han nun öffentlich für den Fauxpas. Der Chef der neuen DX-Sparte, die auch die Mobilgeräteabteilung beinhaltet, räumte ein, dass Samsung die Wünsche der Nutzer falsch eingeschätzt habe (Quelle: SamMobile)

Anfang des Monats wurde bekannt, dass Samsung auf den Geräten der Galaxy-S22-Serie sowie auf der Galaxy-Tab-S8-Reihe die Leistung in mehr als 10.000 Apps reduziert. Die Performance-Drossel, die auf den Namen „Game Optimizing Service“ hört, wurde mittlerweile mittels Update entfernt. Trotzdem hat etwa der bekannte Benchmark-Anbieter Geekbench die neuen Samsung-Geräte rausgeworfen.

Das Aktionärsmeeting nutzte der Samsung-Chef auch um Vorwürfen entgegenzutreten, der Konzern würde die Verarbeitungsqualität seiner Produkte reduzieren, um Kosten zu sparen. An diesen Anschuldigen sei nichts dran.

Welche Neuerungen Samsung dem Galaxy S22 spendiert hat, zeigen wir im Video:

Samsung Galaxy S22 im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Samsung sorgt mit langem Softwaresupport für positive Nachrichten

Die Negativschlagzeilen rund um die Performance-Drossel sind ein schwarzer Fleck auf Samsungs weißer Weste. In jüngerer Zeit sorgte der südkoreanische Konzern vor allem durch seinen langen Softwaresupport für positive Meldungen. So hat es erst kürzlich ein Sicherheitsupdate für das mittlerweile vier Jahre alte Galaxy S9 gegeben und viele ältere Samsung-Smartphones- und Tablets erhalten neue Kamerafunktionen, die bislang dem Galaxy S22 vorbehalten waren. Der Rollout dieses Softwareupdates hat vor kurzem begonnen.