Huawei will über 100 Smartphones und Tablets mit HarmonyOS versorgen. Dazu gehören auch sehr viele alte Modelle, die eigentlich schon kein Update für Android mehr bekommen würden, dafür aber das neue Betriebssystem von Huawei erhalten. Dabei wurde jetzt ein entscheidender Vorteil bei der Leistung solcher Smartphones entdeckt.

 

Huawei

Facts 

HarmonyOS: Ältere Smartphones laufen schneller

Während Android-Smartphones nach einigen Jahren und Updates immer langsamer werden, soll das bei HarmonyOS nicht der Fall sein. Das eigene Betriebssystem von Huawei soll über Jahre eine hohe Performance bieten und über alle Preisklassen hinweg gut laufen. In China ist eine neue Phase der Beta-Tests von HarmonyOS angelaufen, wo auch ältere Smartphones versorgt werden. Darunter nicht nur Modelle wie das Huawei P20 Pro, die natürlich genug Leistung besitzen, sondern auch Modelle wie das Nova 5, wo es unter Android zu kleineren Performanceproblemen kam. Mit HarmonyOS ist das Geschichte (Quelle: GizChina).

Demnach soll sich die Leistung älterer Smartphone „signifikant“ verbessern, nachdem von Android auf HarmonyOS gewechselt wurde. Erst kürzlich wurde bekannt, dass HarmonyOS zudem weniger Speicherplatz auf dem Handy verbraucht. Wenn jetzt auch noch die Leistung zunimmt, wäre das ein weiterer handfester Grund, Android den Rücken zu kehren. Gleichzeitig ist es auch allgemein ein gutes Signal für Huawei, dass HarmonyOS so schnell und effizient arbeitet.

In diesem Video seht ihr alle neuen HarmonyOS-Geräte:

HarmonyOS-Event: Alles was Huawei vorgestellt hat

Wann kommt HarmonyOS nach Deutschland?

Bisher beschränkt sich Huawei mit den Tests von HarmonyOS für verschiedenste Smartphones nur auf China. Wann das neue Betriebssystem auch international startet, ist bisher unbekannt. In Deutschland gibt es mit der Huawei Watch 3 Pro (zum Test) eine Smartwatch mit HarmonyOS zu kaufen. Bald soll auch ein Tablet folgen. Bleibt nur zu hoffen, dass HarmonyOS auch bald bei uns startet, damit wir die von den vielen Vorteilen des Betriebssystems auch profitieren können. Da Android-Apps weiterhin funktionieren, hat man keine großen Nachteile.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).