HarmonyOS ist der ambitionierte Versuch, sich auf dem Smartphone-Markt unabhängig von Google zu machen. Bislang kämpft Huawei damit aber allein. Ein weiterer Hersteller aus China kommt der ehemaligen Nummer 1 nun aber zur Hilfe.

 
Huawei
Facts 

Außen iPhone, innen Huawei: Wollte man das Gionee G13 Pro kurz und knackig zusammenfassen, käme wohl so ein Einzeiler dabei heraus. Dabei ist die Neuheit, die aktuell auf der Plattform JD.com zum Verkauf steht (bei JD.com ansehen), nicht weniger als eine echte Weltpremiere – das erste Smartphone mit HarmonyOS, das nicht von Huawei stammt (Quelle: Gizchina)

Gionee G13 Pro ist erstes Smartphone mit HarmonyOS, das nicht von Huawei kommt

Das Gionee G13 Pro ist das erste Nicht-Huawei-Smartphone mit HarmonyOS. (Bildquelle: JD.com)

Beworben wird das Gionee G13 Pro mit den Worten, dass es Zugriff auf das „neue HMS Ökosystem“ biete. Auf der Produktseite des Smartphones ist ebenfalls ein Verweis auf HarmonyOS zu finden. Allerdings, so Gizchina, gäbe es wohl einige Rechtschreibfehler innerhalb der Produktbeschreibung, die zumindest an der Authentizität der Behauptungen zweifeln lassen. Spekuliert wird auch, dass das Gionee-Smartphone lediglich Huawei-Accounts unterstützt. Eine „echte“ Unterstützung von HarmonyOS sähe anders aus.

Das sind aber nur Spekulationen. Offiziell ist das Gionee G13 Pro tatsächlich das erste Smartphone mit HarmonyOS, das nicht aus der Fabrikhalle von Huawei kommt.

Was HarmonyOS so besonders macht, zeigen wir im Video:

HarmonyOS: So schlägt sich Huaweis eigenes Betriebssystem Abonniere uns
auf YouTube

Äußerlich eine dreiste Kopie des iPhone 13

Viel mehr Interessantes hat das Smartphone aber nicht zu bieten – abgesehen vom Äußeren, das eine dreiste Kopie des aktuellen iPhone 13 ist. Immerhin ist das Gionee G13 Pro mit umgerechnet 75 Euro aber auch nicht allzu teuer. Für das Geld erhalten Käufer eine Ausstattung, die am unteren Ende der Einsteigerklasse rangiert. Allein das 6,2-Zoll-Display mit HD-Auflösung und die 32 GB Speicher in der günstigsten Variante sprechen hier eine eindeutige Sprache.