iPad Pro: Unklarheiten zu Apples Tablet-Update

Holger Eilhard

Während viele Beobachter derzeit von einem Update des iPad Pro im kommenden Oktober ausgehen, gibt es nun Berichte, laut denen das überarbeitete Apple-Tablet erst später erscheinen könnte.

iPad Pro: Update im Oktober 2019 oder erst im kommenden Frühjahr?

Die neue Ungewissheit kommt in Form eines Berichts von The Elec (via MacRumors), der besagt, dass LG Innotek für das Update des iPad Pro im März 2020 die Time-of-Flight-Sensoren auf der Rückseite liefern soll. Derartige Sensoren sollen dann auch in anderen iPads und dem künftigen iPhone zum Einsatz kommen, die Apple im September 2020 vorstellen will.

Das Resultat ist nun eine Verwirrung darüber, wann Apple das iPad Pro aktualisieren wird – was möglicherweise auch Auswirkungen auf ein weiteres Apple-Event im Oktober haben könnte. So sprach Mark Gurman im Januar 2019 ebenfalls von einem Tablet-Update im Frühjahr 2020, im August änderte er jedoch seine Position und geht nun von Ende 2019 aus. Die japanische Seite Mac Otakara und der Leaker Sonny Dickson erwarten ein Update des iPad Pro ebenfalls noch vor dem Jahreswechsel.

Der in der Regel gut informierte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo will sich hingegen noch nicht festlegen. Er sagt, dass es eine 50/50-Chance gibt, dass das iPad Pro noch in diesem Jahr aktualisiert wird.

Am 24. September 2019 bekommt das iPad sein eigenes Betriebssystem iPadOS – das solltet ihr wissen:

iPadOS 13: Das sollte man wissen.

iPad Pro: Welche Neuerungen erwarten uns?

Die offensichtlichste von außen erkennbare Neuheit am künftigen iPad Pro soll eine Triple-Kamera sein, die wir schon beim iPhone 11 Pro gesehen haben. Im Inneren könnte es des Weiteren einen kleinen Performance-Schub durch den Einsatz des neuen A13-Chips geben. Ein Time-of-Flight-Sensor könnte darüber hinaus den Umgang mit Augemented-Reality-Apps verbessern. Auch das Vorhandensein des U1-Chips für Ultra-Wideband ist möglich.

Die Vorstellung des iPad Pro und eines MacBook Pro mit 16-Zoll-Display wird derzeit im Rahmen eines „Pro-Events“ im Oktober erwartet. Dann könnte es auch weitere Details zu macOS Catalina und Mac Pro geben.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung