Im Herbst wird sich mit dem iPhone 14 das Aussehen des Apple-Handys aller Voraussicht nach ordentlich ändern, zumindest die beiden Pro-Modelle werden in Zukunft auf die Notch verzichten müssen. Was stattdessen kommt, sorgt zunächst für Kontroversen, doch zur Überraschung von Branchenkennern gefällt es wohl.

 
Apple
Facts 

Einig ist sich die Gerüchteküche in einem Punkt: Die bisherige Display-Kerbe wird beim iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max verschwinden, die bekommt nur noch das Standardmodell. Dafür gibt's dann entweder ein sogenanntes Punch-Hole-Design, also eine kreisrunde Aussparung, oder aber eine leicht pillenförmige Vertiefung für die Kamera. So ganz sicher ist man sich da offenbar noch nicht.

iPhone 14 Pro: Apple-Fans wollen die Pille

GIGA-Kollege und Branchenkenner Peter Hryciuk findet dies gar nicht gut, für ihn gehört die bisherige Notch zum Markenbild Apples, eine Beseitigung wäre ein Fehler. Doch wie sehen es eigentlich die Nutzerinnen und Nutzer? In einer aktuellen Umfrage der Kollegen von 9to5Mac ist die Meinung der Leser gefragt und schon jetzt zeichnet sich ein überraschender Trend ab (Quelle: 9to5Mac).

Stand zur Auswahl: Pillenform, Notch oder Loch (Bild via 9to5Mac).

Denn so umstritten ist das neue Design bei denen gar nicht. Aktuell präferieren nur knapp 14 Prozent die bisherige Notch, die deutliche Mehrheit ist für ein Ende der Kerbe. So wünschen sich über 50 Prozent sogar die Pillenform für die neue Aussparung, über ein Viertel immerhin noch das klassische Kameraloch.

Zwar ist die Umfrage noch nicht beendet und repräsentativ nach wissenschaftlichen Maßstäben ist sie sicherlich auch nicht, dennoch ist der Blick aufs Stimmungsbild ziemlich erhellend. Es scheint, fünf Jahre nach der Premiere der Notch können und wollen sich die Kundinnen und Kunden von Apple tatsächlich vom markenprägenden Frontbild des iPhones trennen und sind bereit für etwas Neues. Dies dürfte nicht nur Kollege Peter Hryciuk ein wenig wundern, doch Apple-Käufer sind vielleicht gar nicht so konservativ wie man meinen könnte. Auch eine spannende Erkenntnis.

Nicht nur das neue Samsung Galaxy S21 FE setzt auf ein Kameraloch, viele Android-Handys verwenden generell das Punch-Hole-Design:

Samsung Galaxy S21 FE im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Vier Modelle im Herbst 2022

Gewissheit gibt's dann im Herbst zur Präsentation der neuen Modelle. Abseits des iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max möchte Apple Gerüchten nach noch zwei weitere Modelle vorstellen. Die Standardvariante mit 6,1-Zoll-Bildschirm und ein neues iPhone 14 Max mit größerem 6,7-Zoll-Bildschirm, eine Mini-Variante soll es aber nicht mehr geben.