LG streicht die Segel: Traditionsreiche Handyserie wird eingestellt

Simon Stich 5

Die seit Jahren kriselnde Handysparte von LG steht vor einem Strategiewechsel. Eine der beiden Hauptserien des Herstellers soll nicht mehr weitergeführt werden, heißt es. Auch der Release-Zyklus wird neu aufgestellt – um mit Samsungs Galaxy-S-Reihe zu konkurrieren. Was hat LG da vor?

LG: G-Serie soll eingestellt werden

LG hatte schon Anfang Januar verkündet, dass sich bei den Handys des Konzerns bald etwas Grundlegendes ändern würde. Nun sind einige weitere Details dazu ans Licht gekommen, nach denen LG die Einstellung der G-Serie plant – und das quasi ab sofort, wie SmartDroid berichtet. Ein LG G9, auch wenn es bereits einige Gerüchte zum Handy gab, soll gar nicht erst auf den Markt kommen. Man möchte sich voll auf die V-Serie konzentrieren, um wieder mit Samsung und Huawei konkurrieren zu können.

Neben der Einstellung der G-Serie möchte LG auch die jeweiligen Termine zur Veröffentlichung überdenken. Bislang sah es so aus, dass jeweils ein G- und später dann ein V-Handy auf den Markt kommt. Nun möchte der Konzern die Vorstellung der V-Reihe ein halbes Jahr vorziehen, um mit dem LG V60 in direkte Konkurrenz mit der Galaxy-S20-Reihe treten zu können. Im Herbst soll dann wiederum Platz geschaffen werden für eine neue Klasse, zu der bislang aber noch nicht bekannt ist.

LG G8s bei Amazon anschauen

Beim LG V60 könnte der Hersteller Gerüchten zufolge auf einen doppelten Bildschirm und 5G-Funktionalität setzen, wobei der zweite Screen als optionales Zubehör verkauft werden könnte. Darüber hinaus gibt es bisher kaum verwertbare Informationen zum nächsten LG-Handy.

Unsere Einschätzung zum LG G8 gibt es hier im Video:

LG G8 ThinQ im Hands-On: Smartphone mit einzigartigen Eigenschaften.

LG: Unsere Handys sollen „wieder begeistern“

Anfang Januar gab CEO Kwon Bong-seok auf der Messe CES 2020 in Las Vegas bekannt, dass LG über einen Plan verfügen würde, um spätestens 2021 aus den roten Zahlen raus zu sein. Kunden sollen von LG-Handys „wieder begeistert“ sein. Eine Auffrischung scheint auch bitter nötig, denn die Handys gelten vielen Interessenten als eher langweilig und ohne echtes Alleinstellungsmerkmal. Auch die als überhöht empfundenen Preise im Vergleich zur Konkurrenz aus China lassen Kunden eher zu einem anderen Handy greifen. Die Update-Politik von LG wird ebenfalls häufiger kritisiert, obwohl hier schon länger Besserung gelobt wurde.

In der Bilderstrecke: Diese Handys landen bei Amazon am häufigsten auf dem Wunschzettel:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Diese Smartphones wünschen sich Amazon-Kunden am häufigsten

Wie gravierend die Probleme von LG sind, macht ein Blick auf den Marktanteil deutlich. Hierzulande werden Handys des südkoreanischen Herstellers schon länger unter „Weitere“ zusammengefasst. Einen Anteil von mehr als einem Prozent gibt keine der aktuellen Statistiken an. Im Heimatmarkt Südkorea liegt der Anteil mittlerweile auch im einstelligen Bereich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung