Auch Spieler von MTG Arena werden zu Weihnachten beschenkt, und zwar mit einem kräftigen Schlag ins Gesicht. Der Spielmodus Brawl, den zahlreiche Spieler seit Monaten als kostenlose Alternative fordern, wird jetzt als überteuerte Premium-Leistung angeboten. Selbst Fans des Formats rufen zum Boykott des Angebots auf.

 

Magic the Gathering Arena

Facts 

Seit 2018 produziert YouTuber Merchant regelmäßig Videos zum Sammelkartenspiel MTG Arena. Ein Format, das es ihm dabei besonders angetan hat, ist Brawl. Allerdings wird dieser Spielmodus nur jeden Mittwoch angeboten, den Rest der Woche gucken Fans des Formats in die Röhre.

Auch in unserem Test zu MTG Arena war das Fehlen von Brawl als ständige Alternative eine der größten Schwächen, die wir feststellen mussten. Zum Weihnachtsfest will Wizards of the Coast jetzt aber alle Spieler zufrieden stimmen und bietet im Rahmen der Brawlidays das Format rund um die Uhr an. Allerdings nur für einen Monat und für den absurden Preis von 2.000 Gems, also etwa 15 Euro.

In einem Video erklärt Merchant, der bereits selbst als Entwickler an Chronicle: RuneScape Legends gearbeitet hat und die Tücken der Branche kennt, warum es sich bei den Brawlidays um ein Experiment handelt, das von allen gemieden werden sollte.

So wird das Event seiner Einschätzung nach bewusst zu einem absurden Preis angeboten. So soll getestet werden, ob es Spieler gibt, die tatsächlich bereit sind derartige Preise zu zahlen. Sollte das der Fall sein, ist es denkbar, dass auch in Zukunft derartige Angebote folgen. Der einzige Weg dies zu verhindern sei es, solche Events grundsätzlich zu ignorieren.

Ihr habt für eure Brawl-Karten bereits bezahlt. Bezahlt also kein zusätzliches Geld, nur um mit diesen auch spielen zu können. Es geht nur darum Monetisierung zu testen. Es ist zynisch. Unterstützt das nicht. Es ist scheußlich“.

Allerdings betont Merchant ausdrücklich, dass sein Videos keinesfalls als Angriff auf die Entwickler von MTG Arena interpretiert werden soll. Wie er aus eigener Erfahrung weiß, sind die Entwickler nicht für derartige Entscheidungen verantwortlich und sind ihnen sogar genauso abgeneigt wie die Spieler selbst.

Die Brawlidays enden am 16. Januar 2020. Zu der massiven Kritik an dem Angebot hat sich Wizards of the Coast bislang nicht geäußert.