Geht es nach Microsoft, dann wird das Surface Duo perfekt mit dem hauseigenen Eingabestift Surface Pen zusammenarbeiten. Dazu sind aber ein paar Änderungen bei Android nötig – und davon dürfte zu Beginn nur Microsofts Handy mit doppeltem Display profitieren. Andere Hersteller bleiben außen vor.

Surface Pen: Verbesserungen bei Android geplant

Noch ist das Surface Duo von Microsoft nicht erhältlich, obwohl es bereits im Herbst 2019 vorgestellt wurde. Wie sich der Konzern sein erstes Handy seit langer Zeit vorstellt, ist mittlerweile recht bekannt, doch kleinere Fragen sind weiter offen. Eine dieser Fragen bezieht sich auf den Eingabestift. Microsoft will sich hier allem Anschein nach nicht auf bestehende Lösungen von Android verlassen, sondern eigene Entwicklungen bei Android implementieren.

Davon profitiert in erster Linie das Surface Duo, das natürlich als Referenzmodell bei der Entwicklung neuer Routinen genommen wird. Als größte Schwierigkeit gilt dabei die Tatsache, dass das Surface Duo über zwei Bildschirme verfügt, die möglichst ohne Verzögerung auf Eingaben durch den Surface Pen reagieren sollen. Eine App mit dem Stift vom linken auf den rechten Screen zu ziehen soll ebenso möglich sein wie Zeichnungen, die sich unterbrechungsfrei über beide Displays erstrecken.

Microsoft Surface Pro 7 bei Amazon anschauen

Darüber hinaus wird der Surface Pen zumindest teilweise konfigurierbar sein, wie Windows Latest berichtet. Was bei einem einzelnen Klick oder Doppelklick passieren soll, ist dabei dem Nutzer überlassen. Möglich ist unter anderem, bei einem doppelten Antippen des Bildschirms mit dem Surface Pen die Kamera- oder Kalender-App öffnen zu lassen. Auch ein längeres Gedrückthalten kann konfiguriert werden, zum Beispiel um einen Screenshot zu erstellen. Weitere, bislang nicht bekannte Gesten dürften noch hinzukommen. Mit einer „Peek“-Geste soll ein kurzer Einblick auf Benachrichtigungen erlaubt werden.

Surface Duo: Vorstellung im Juni?

Wann genau Microsoft sein Android-Handy mit zwei Displays in den Handel bringt, bleibt weiter unbekannt. Möglicherweise wird es im Juni 2020 veröffentlicht – oder doch etwas später im Sommer. Android 10 wird zu Beginn vorinstalliert sein, während Android 11 „rasch“ folgen soll.

Einen ersten Eindruck zum Surface Duo verschafft das offizielle Video zum Handy:

Surface Duo: Microsofts neues Falt-Smartphone im Vorstellungsvideo

Bei der Ausstattung ist mittlerweile nicht mehr von Flaggschiff-Komponenten auszugehen. Aufgrund des verspäteten Releases kommt nicht der aktuelle Snapdragon 865, sondern der Vorgänger als Prozessor zum Einsatz. Ihm stehen 6 GB RAM zur Seite, der Akku leistet 3.460 mAh. Einen Preis für das Surface Duo hat Microsoft noch nicht verraten.