Das ist wohl das größte Projekt, das Minecraft-Spieler je in Angriff genommen haben. Doch der Anfang ist gemacht und es sieht so aus, als könne man gemeinsam die Erde 1:1 in diesem Sandbox-Spiel nachbauen. Auch ihr könnt Teil des Projektes sein.

Dem YouTuber PippenFTS ist es nicht genug, die bisher gegebenen Möglichkeiten von Minecraft zu nutzen – er möchte höher hinaus. Das ist wörtlich zu nehmen, denn er hat vor, die Erde 1:1 in Minecraft nachzubauen.

Um das zu schaffen, benutzt er unter anderem die Modifikation Cubic Chunks. Dieses Programm erlaubt es dem Spieler, unendlich in die Höhe zu bauen und so beispielsweise den fast 9.000 Meter hohen Mount Everest aus dem Boden zu stampfen. Er möchte es allerdings nicht alleine umsetzen und hofft auf die Unterstützung der Community.

Minecraft-Spieler haben wirklich etwas auf dem Kasten:

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
12 reale Technik-Projekte, die in Minecraft nachgebaut wurden

Gemeinsam kann man alles schaffen

Die Welt 1:1 in Minecraft nachzustellen ist ohne Frage ein Mammut-Projekt. Unwahrscheinlich, dass ein Spieler allein das schaffen kann. Deswegen hat PippenFTS einen Discord-Server erstellt, auf dem sich bereits eine Community von über 35.000 Menschen versammelt hat. Jeder der möchte, kann an dem Projekt teilhaben und Pixelmaurer spielen, damit das Projekt Stückchen für Stückchen zusammengefügt werden kann.

In einem veröffentlichten Video erklärt PippenFTS, was nötig ist, um teilzunehmen. Dazu gehören nur wenige Schritte. Wenn ihr teilnehmen, oder auch einfach den Fortschritt verfolgen möchtet, könnt ihr diesem Discord-Server beitreten.

Ein Kommentar unter dem Video hat mich persönlich berührt und damit möchte ich diesen Beitrag schließen.

„Eines Tages, wenn der Coronavirus Geschichte ist, wird die Menschheit zurückblicken und fragen … ‚Was haben wir erreicht?‘ Und wir werden einen Link zu diesem Video schicken und sagen können ‚Wir haben die Erde gebaut…’“, so R. Caraballo.