Mit Huawei-Handy erwischt: Avengers-Star tritt ordentlich ins Fettnäpfchen

Kaan Gürayer 4

Dieses Missgeschick ist peinlich: Eigentlich macht Robert Downey Jr. Werbung für einen anderen Smartphone-Hersteller – jetzt wurde der Avengers-Star jedoch mit einem Huawei-Handy erwischt. Mister Iron Man hat aber eine Erklärung für diesen Fauxpas parat. 

In den Marvel-Comics und MCU-Filmen ist Iron Man das unübertroffene Genie, das auf jede Situation vorbereitet ist und nie ins Fettnäpfchen tritt. Von dieser Fehlerfreiheit ist Iron-Man-Darsteller Robert Downey Jr. aber noch weit entfernt.

Robert Downey Jr. wird mit Huawei P30 Pro „erwischt“

Der Hollywood-Beau ist in Asien offizieller Werbeträger von OnePlus und bewirbt dort großflächig das neue OnePlus 7 Pro. Da macht es sich natürlich nicht so gut, wenn man mit einem anderen Smartphone erwischt wird – doch genau das ist Downey Jr. jetzt geschehen. Ein Beitrag auf dem chinesischen Social Network Weibo, der ausgerechnet das OnePlus 7 Pro bewerben sollte, wurde mit einem Huawei P30 Pro verfasst.

Zwar wurde der Post rasch wieder gelöscht, doch da war das Kind bereits in den Brunnen gefallen. Weibo-Nutzer, so Android Central, haben schnell Screenshots vom Missgeschick angefertigt, die in sozialen Netzwerken zügig Verteilung fanden.

Robert Downey Jr. selbst nahm den Fauxpas hingegen gelassen: „Es wird wohl Zeit, meinen Assistenten mit einem OnePlus 7 Pro auszustatten, damit solche Fehler nicht noch einmal passieren“, schrieb der 54-jährige auf seiner Weibo-Seite. Damit will der Schauspieler wohl andeuten, dass der fragliche Eintrag mit dem Huawei-Handy nicht von ihm verfasst wurde, sondern von seinem Assistenten. Mit dieser Erklärung können sowohl Downey Jr. als auch OnePlus ihr Gesicht wahren.

Das Huawei P30 Pro ist exzellent – vor allem die Kamera:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Huawei P30 Pro im Kamera-Test: So gut werden die Fotos der Leica

Huawei P30 Pro bei Amazon kaufen*

PR-Pannen mit US-Schauspielern gang und gäbe

Derartige PR-Pannen passieren immer wieder. Häufig nehmen sich vor allem chinesische Handyhersteller ein bekannten US-Promi, um für ihre Smartphones zu werben. Auf Twitter oder über andere Social-Media-Plattformen kommt dann aber oft heraus, dass die Werbeträger natürlich immer noch ihr Privat-Handy nutzen – meistens ein iPhone. Dass in diesem Fall ein Huawei P30 Pro das „Betrugs-Handy“ ist, gibt der Geschichte zumindest etwas erfrischendes.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung