Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Netflix trifft keine Schuld: Der wahre Grund für das Aus einer der besten Serien

Netflix trifft keine Schuld: Der wahre Grund für das Aus einer der besten Serien

Netflix ist nicht immer der Schuldige. (© IMAGO / NurPhoto)
Anzeige

Eine der vielleicht besten Serien von Netflix hat es bisher auf 5 Staffeln gebracht, doch nach der 6. Staffel ist Schluss. Anders als man vermuten könnte, trägt aber nicht der Streaming-Anbieter die Verantwortung für das Aus von „Cobra Kai“.

Zweifelsohne gehört „Cobra Kai“ mit zu den besten Inhalten, die sich auf Netflix finden lassen. Die Serien-Fortsetzung der legendären Karate-Kid-Filme mit den originalen Schauspielern besteht genau aus der richtigen Mischung von Nostalgie und neuen Ideen. Bei einer Rotten-Tomatoes-Bewertung jenseits der 90 Prozent muss man dann zur Qualität der Serie nicht mehr viel sagen.

Anzeige

Aus für „Cobra Kai“: Keine Entscheidung von Netflix

Ihre Premiere feierte die Serie noch bei „YouTube Red“, wechselte 2020 aber zu Netflix. Dort lief im September 2022 die fünfte und bisher letzte Staffel. Ende Januar wurde bekannt, dass es zwar noch eine sechste Staffel geben wird, doch danach ist erst mal Schluss. Wer jetzt glaubt, Netflix hätte diese Entscheidung getroffen, der irrt.

Der Streaming-Anbieter ist zwar knallhart, wenn es um Serienabsetzungen geht, doch hier trifft Netflix nicht die Schuld. In einem Statement auf Twitter verriet Serienschöpfer Jon Hurwitz jetzt den wahren Grund. Demzufolge wählten die Macher selbst das Ende nach der nächsten Staffel.

Anzeige

Hurwitz macht deutlich: „Wir wollten Cobra Kai immer zu unseren eigenen Bedingungen beenden und sind dankbar, dass wir die Möglichkeit dazu haben.“ Eine Gelegenheit, die nicht jeder Serienmacher bekommt. Meist entscheidet nämlich Netflix über das Schicksal einer Serie.

Die Kollegen von kino.de blicken für Staffel 6 schon mal in die Kristallkugel:

Cobra Kai: Was passiert in Staffel 6?

Berechtigte Hoffnung auf Ableger-Serien

Doch ganz vorbei mit „Cobra Kai“ ist es auch nach der kommenden Staffel nicht. Auch wenn die Serie endet, so wird es wohl noch Ableger geben. Hurwitz macht Hoffnung und formuliert: „Aber das bedeutet nicht, dass wir mit dem Miyagiversum fertig sind. Wir lieben diese Welt.“

Anzeige

Was für ein Glück für die Fans. Wer weiß, vielleicht kann es das „Miyagiversum“ in einigen Jahren sogar mit dem „Marvel Cinematic Universe“ aufnehmen – Superhelden bedarf es dafür nicht. Allerdings nur ein klein wenig Karate.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige