Sind wir nun enttäuscht vom „altbackenen“, als neu tituliertem iPhone SE? Wer ist eigentlich „wir“? Für mich steht fest, dieses Apple-Handy will und muss vielleicht auch nicht jedem gefallen. Die kurze, persönliche Analyse innerhalb der aktuellen Ausgabe der Wochenend-Kolumne von GIGA.

 

iPhone SE 2

Facts 
iPhone SE 2

Am Ende kam es so, wie es kommen musste: Das neue iPhone SE ist ein leicht verbessertes iPhone 8 zum günstigeren Preis. So manch ein Zeitgenosse nimmt dies zum Anlass über Apple zu lästern: „Denen fällt aber auch nichts mehr ein, laaaaangweilig!“ So oder so ähnlich dürfte es mancherorts in den (a)sozialen Medien dieser Tage zugehen. Vielleicht sollten derartige Miesepeter aber mal lieber den Blickwinkel ändern, denn ihr, die Technik-Freaks und Early Adopters, seid mal so gar nicht die Zielgruppe für das neue iPhone SE.

Wer soll sich ein neues iPhone SE kaufen? Apple gibt Auskunft ...

Apple selbst macht dies auch deutlich, wenn auch aktuell nur auf der amerikanischen Webseite. Dort prangt beim iPhone SE nämlich noch der Reiter „Why Upgrade“. Was folgt ist eine Gegenüberstellung mit dem originalen iPhone SE, welches Apple bereits 2018 ersatzlos aus dem Programm nahm. Alternativ kann man auch noch vom iPhone 6 bis hin zum iPhone 8 alles auswählen. Dazu gibt's dann die Gründe für ein Upgrade, jeweils auf das gewählte Modell abgestimmt. Beim alten iPhone SE kommen zum Beispiel zusammen:

  • Die Schnelligkeit des Apple A13.
  • Das Porträt-Feature der Kamera.
  • Die verbesserte Schnelligkeit bei LTE- und WLAN-Verbindungen.
  • Die Wasserbeständigkeit.
  • Die Dual-SIM-Option (eSIM und Nano-SIM).
  • Die verbesserte Akkulaufzeit.

Dies offenbart, eben diese Altkunden sind die ausgemachten Käufer – Apple-Nutzer, die jetzt noch Handys mit Homebutton und Touch ID besitzen, die zwischen 6 und 3 Jahre alt sind. Denen ist wahrscheinlich ein günstiger Preis wichtiger, als denn das neueste Feature. Auch diese Zielgruppe möchte Apple augenscheinlich weiterhin bedienen.

Features, Farben und mehr des neuen iPhone SE im Video:

iPhone SE (2020): Apples Produktvideo

Preis schlägt Display: Was zu beweisen war

Und was Apple mit dem neuen iPhone SE nun auch endgültig bestätigt: Beim ursprünglichen iPhone SE ging es eigentlich nie um das kleinere Display als Kaufgrund. Der günstigere Preis war und ist für Apple beim neuen iPhone SE das eigentliche Argument. Der Bildschirm wird halt einfach nur vom „Altmodell“ (jetzt das iPhone 8, vorher das iPhone 5s) übernommen. Dies spart am Ende Kosten, die man als Preisersparnis an den Kunden weitergeben kann.

Meine Gedanken zum Wochenende: Die Kolumne möchte Denkanstöße liefern und den „News-Schwall“ der Woche zum Ende hin reflektieren. Eine kleine Auswahl der bisherigen Artikel der Kolumne:

Ist dies erfolgversprechend? Ich glaube schon. Immerhin funktionierte dies auch mit dem originalen iPhone SE. Apple wird ferner die Verkaufszahlen des iPhone 8 analysiert haben. Der Grundgedanke: Mit einem kostengünstigen Update können diese stabilisiert und vielleicht sogar noch etwas ausgebaut werden – ohne, dass das neue Produkt den anderen, teureren iPhones die Kunden abspenstig macht.

Betriebswirtschaftlich sehr clever. Das neue iPhone SE ist somit wahrscheinlich das pragmatischste Apple-Handy, das man derzeit kaufen kann und mit Sicherheit für viele Kunden auch die vernünftigste Variante. Häme ist da nicht angebracht, eher Respekt für so viel Markteinsicht – Glückwunsch an Apple.

Hinweis: Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen stellen ausschließlich die Ansichten des Autors dar und sind nicht notwendigerweise Standpunkt der gesamten GIGA-Redaktion.