Mit einer Größe von 6,2 Zoll fällt der Bildschirm der Nintendo Switch für eine Handheld-Konsole schon recht üppig aus. Doch wem das Display aktuell noch viel zu klein ist, sollte einen Blick auf dieses neue Switch-Gadget werfen: ORION. Der portable Monitor verwandelt den kompakten Handheld in ein echtes Monster.

 
Nintendo Switch
Facts 
Nintendo Switch

ORION: Gadget verwandelt Switch in eine Riesenkonsole

Für eine klassische Handheld-Konsole ist die Nintendo Switch schon ziemlich groß – zumindest, wenn man sie mit Alternativen wie der PlayStation Portable oder dem Nintendo DS vergleicht. Trotzdem scheint einigen Spielern der 6,2 bzw. 7 Zoll große Bildschirm der Nintendo-Konsole noch zu klein zu sein – anders können wir uns auf jeden Fall dieses Gadget nicht erklären.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Switch-Hits: Die Top 7 der beliebtesten Nintendo-Spiele in Deutschland

Beim Indiegogo-Projekt ORION handelt es sich um ein ganz besonderes Switch-Dock, welches den Nintendo-Handheld in einen echten Klopper mit einem 11,6 Zoll großen Bildschirm verwandelt. Damit wächst die Switch beinahe auf die Größe eines kleinen Laptops an. Doch auch wenn das Konzept auf den ersten Blick absurd klingen mag, scheint es bei einigen Spielern Anklang zu finden. Die Crowdfunding-Kampagne konnte schon über 140.000 Euro von über 350 Kunden einsammeln.

Doch was genau ist ORION überhaupt? Grundsätzlich handelt es sich bei der Apparatur um einen portablen Monitor, der für die Verwendung der Nintendo Switch optimiert wurde. So kann die Konsole direkt hinter dem Display in einen Slot gesteckt werden, der die Verbindung mit dem Bildschirm herstellt. Zudem befinden sich an beiden Seiten des riesigen Monitors Schienen, in denen die Joy-Cons Platz finden.

Auch an den Sound wurde gedacht. So können wahlweise die Stereo-Lautsprecher des Bildschirms genutzt oder aber Kopfhörer angesteckt werden. Damit ihr möglichst lange am Stück mit eurer Switch zocken könnt, wirdeine Powerbank an der Rückseite befestigt, die über USC-C mit dem ORION verbunden wird, der darüber auch die Switch mit Strom versorgt.

ORION – offizieller Indiegogo-Trailer

Funktionen & Preis des Switch-Bildschirms

Doch der Bildschirm kann nicht nur mit der Switch genutzt werden. Dank der Integration eines HDMI-Ports kann ORION auch als zweiter Bildschirm für Laptop-Nutzer herhalten oder mit einer Spielekonsole oder einem anderen Zuspieler verwendet werden. Ein Kickstand auf der Rückseite soll das Umkippen des Monitors verhindern.

Technische Daten zum Monitor finden sich nicht auf der Hauptseite der Crowdfunding-Kampagne, sondern werden erst im Kommentarbereich offenbart. So setzen die Entwickler beim Bildschirm auf ein IPS-Panel, mit einer nativen Auflösung von 720p. Das Gerät an sich wiegt rund 730 Gramm, inklusive passender Powerbank steigt das Gewicht auf etwa ein Kilogramm an. Wenn man bedenkt, dass die Switch mit Joy-Cons ebenfalls noch einmal 400 Gramm auf die Waage bringt, landet man bei der Gesamtkonstruktion alsobei etwa 1,4 Kilogramm – alles andere als ein Leichtgewicht.

Wer jetzt tatsächlich überlegt, sich einen der Monitore zuzulegen, muss ordentlich in die Tasche greifen. Auf Indiegogo sind bislang noch einige Early-Bird-Pakete zum Preis von umgerechnet etwa 220 Euro verfügbar. Die ersten Bestellungen sollen bereits ausgeliefert werden.