Nvidia oder doch lieber AMD? Für jeden PC-Schrauber stellt sich beim Zusammenstellen eines neuen Gaming-PCs die gleiche Frage. Gute Grafikkarten bieten beide Hersteller, doch wer verkauft aktuell mehr GPUs? Die aktuellen Verkaufszahlen von Mindfactory liefern ein eindeutiges, wenn auch knappes Ergebnis. 

Aktuelle Verkaufszahlen: Nvidia verkauft mehr Grafikkarten als AMD

Monat für Monat stellt Reddit-User Ingebor die aktuellen Prozessor-Verkaufszahlen von Mindfactory bereit. Im CPU-Segment dominiert ganz klar AMD. Doch wie sieht das im Grafikkarten-Markt aus? Hat es AMD inzwischen auch dort geschafft, die Herzen der PC-Bastler für sich zu gewinnen? Oder setzen die meisten Leute auch weiterhin auf eine Karte von Nvidia?

Leonidas von 3DCenter liefert die Antwort. In einem Blogeintrag stellt er die aktuellen Verkaufszahlen der Consumer-Grafikkarten von AMD und Nvidia bei Mindfactory im Januar 2020 gegenüber. Das Ergebnis: Nvidia entscheidet den direkten Schlagabtausch für sich. 57,3 Prozent aller bei Mindfactory verkauften Grafikkarten stammen von Nvidia, die übrigen 42,7 Prozent sichert sich AMD.

Nvidia vs. AMD: Ergebnis knapper als gedacht

Obwohl Nvidia sich in diesem Fall den ersten Platz sichert, fällt der Vorsprung gegenüber der Konkurrenz recht gering aus. Das dürfte unter anderem daran liegen, dass die meisten Grafikkarten weiterhin im Preisbereich von 100-500 Euro verkauft werden – und genau hier hat AMD einige besonders attraktive Preis-Leistungs-Brecher im Angebot.

Günstige Grafikkarte von AMD bei Mindfactory anschauen

Das spiegelt sich auch in den Verkaufsanteilen der Grafikkarten-Generationen wider. Während bei Nvidia die neuen Turing-Karten rund 83,4 Prozent der Verkäufe bei Mindfactory ausmachen, sieht die Verteilung bei AMD etwas gleichmäßiger aus. Die aktuellen Navi-Grafikkarten sind für 53,4 Prozent der AMD-Verkäufe verantwortlich, die älteren Polaris-Karten sorgen aber weiterhin für 43,8 Prozent. Mit anderen Worten: AMDs günstige Mittelklasse-Grafikkarten sind auch heute noch echte Bestseller.

Während sich die Verkaufszahlen von AMD und Nvidia beinahe die Waage halten, verschiebt sich das Machtgefälle in Sachen Umsatz deutlich zugunsten von Nvidia. 67,3 Prozent der Einnahmen durch Grafikkarten-Verkäufe erzielt Mindfactory dank Nvidia-GPUs, AMD macht nur 32,7 Prozent des Umsatzes aus.

Das ist jedoch kaum verwunderlich, schließlich fallen die Verkaufspreise von AMDs Grafikkarten im Mittel deutlich geringer aus als die von Nvidia. Im Schnitt geben die Mindfactory-Käufer etwa 278,66 Euro für eine AMD-Karte aus, fällt die Wahl auf ein Modell von Nvidia, sind es im Mittel 427,57 Euro.

Welche Grafikkarten-Modelle sind in Deutschland gerade besonders beliebt? Unsere Top 10 gibt den Überblick:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Grafikkarten in Deutschland

Einen kompletten Überblick über den gesamten Grafikkarten-Markt bietet die Verkaufsübersicht von Mindfactory natürlich nicht, trotzdem lassen sich durch diese Angaben Trends im Markt ableiten und erkennen. Wirklich spannend wird der Vergleich jedoch wahrscheinlich erst, wenn AMD seinen „Nvidia-Killer“ offiziell vorstellt.