Nicht nur OnePlus möchte bei seinem nächsten Tophandy ein besonderes Display einsetzen – auch die Schwesterfirma Oppo hat sich das Konzept ganz genau angeschaut. Schon beim kommenden Oppo Find X2 wird die Technik erstmals zum Einsatz kommen.

Oppo: Display mit 120 Hertz kommt

Oppo, OnePlus und Vivo gehören alle zum gleichen Mutterkonzern, BBK Electronics. In der Vergangenheit war es oft so, dass neue Technologien erst bei einer Marke getestet wurden, bevor auch die Schwesterfirmen zugriffen. Das dürfte bei den Handys OnePlus 8 (Pro) und Oppo Find X2 erneut der Fall, sein, wie Oppos Chef Brian Shen gerade bei Twitter verkündet hat.

Ihm zufolge würde „seine Art von Flaggschiff“ über eine Bildwiederholrate von nicht weniger als 120 Hertz verfügen. Die Rate von 60 auf 90 und nun 120 Hertz zu erhöhen, gilt als aktueller Trend unter den Tophandys. Viele Flaggschiffe des Jahres 2020 werden diese Funktion besonders bewerben. Shen zufolge ist ein Unterschied zwischen 90 und 120 Hertz „deutlich spürbar“. Einmal erlebt, würde es schwerfallen, wieder zu 60 oder 90 Hertz zurückzukehren.

Darüber hinaus hat Shen in seinem Tweet noch weitere Funktionen des Displays angekündigt. Der Farbraum DCI-P3 soll vollständig abgedeckt sein und die Helligkeit bei bis zu 1.200 Nits liegen. Die Auflösung des Oppo Find X2 dürfte 2K betragen und die Abtastrate bei hohen 240 Hertz liegen. Genau die gleichen Eigenschaften hat OnePlus auch angeteasert.

Oppo und OnePlus: Displays von Samsung

Wie viele andere Hersteller setzt auch BBK Electronics auf Displays von Samsung. Beim OnePlus 8 Pro und dem Oppo Find X2 könnte sogar das gleiche Modell mit QHD-Auflösung zum Einsatz kommen. Gut möglich, dass der Mutterkonzern hier einen besonderen Deal eingefädelt hat, um die Marken OnePlus, Oppo und Vivo mit neuesten Displays zu versorgen.

Was uns beim OnePlus 8 Pro erwartet, seht ihr hier:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
OnePlus 8 Pro: So schön könnte das nächste Top-Smartphone aussehen

Beim OnePlus 8 Pro und dem Oppo Find X2 dürfte es neben dem Display noch weitere Gemeinsamkeiten geben. Beim Prozessor werden beide Marken auf den neuen Snapdragon 865 setzen und auch das Kamera-Setup dürfte sich ähneln. Unterschiede sind bei der Software zu erwarten, da beide Marken hier (noch) auf eigene Teams setzen, wie mobiFlip anmerkt.

Mehr zum Vorgänger, dem Oppo Find X, gibt es hier im Video:

Oppo Find X: Randlos-Smartphone mit speziellen Features.

Oppo legt Start in Deutschland hin

Von Oppo werden wir in Zukunft deutlich mehr hören als zuvor. Während OnePlus hierzulande zumindest Kennern ein Begriff ist, war Oppo bislang vor allem im chinesischen Heimatmarkt präsent. Das soll sich nun aber ändern, denn für Europa und insbesondere für Deutschland hat sich die Marke hohe Ziele gesetzt. Ein Anfang macht die Europazentrale, die Oppo in Düsseldorf angesiedelt hat.

Handys von Oppo bei Amazon anschauen

Mit einer Vorstellung des Oppo Find X2 ist noch im Februar 2020 zu rechnen, das Handy soll dann im März offiziell in den Handel kommen. Auch das OnePlus 8 (Pro) könnte bereits Ende März oder Anfang April erhältlich gemacht werden.