Für bessere Selfies: OnePlus wird sein kommendes Nord-Handy mit zwei Frontkameras ausstatten. Jetzt ist bekannt geworden, was diese im Detail ausmachen. Auf Selfie-Sticks soll in Zukunft verzichtet werden können, meint der Hersteller. Was steckt dahinter?

 

OnePlus: Das Unternehmen hinter den „Flaggschiff-Killern“

Facts 

OnePlus Nord: Selfies mit Ultraweitinkel

Lange dauert es nicht mehr, dann präsentiert OnePlus mit dem OnePlus Nord ein neues, mehr oder weniger erschwingliches Smartphone. Viele Details zum Handy sind schon vorab an die Öffentlichkeit geraten, unter anderem die doppelte Frontkamera. Nun hat der Hersteller bestätigt, dass es sich bei der zweiten Selfie-Linse um einen Ultraweitwinkel handelt. Dieser soll Aufnahmen mit hohen 105 Grad ermöglichen.

Selfie-Sticks sollen damit gleich der Vergangenheit angehören, sagt OnePlus in einem neuen Video, das bei Instagram veröffentlicht wurde. Mit der 105-Grad-Kamera können Gruppen leichter aufgenommen werden. Doch auch dann, wenn sich nur eine Person selbst fotografiert, soll die Kamera den Vorteil bieten, mehr von der Umgebung einfangen zu können. Der Ultraweitwinkel schafft Aufnahmen mit bis zu 8 MP, während die Hauptkamera (an der Front) Bilder mit bis zu 32 MP ermöglicht.

OnePlus stellt die besondere Selfie-Kamera vor:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Zu den beiden Selfie-Kameras sind nun im Grunde alle Fragen beantwortet. Auch auf der Rückseite ist schon vor der Veröffentlichung des OnePlus Nord alles klar. Hier warten vier Linsen, bei denen die 48-MP-Hauptkamera im Mittelpunkt steht. Darüber hinaus gibt es noch 8 MP (Ultraweitwinkel), 5 MP (Makro) und 2 MP (Tiefensensor). Eine optische Bildstabilisierung für eine der Kameras hat OnePlus mittlerweile auch bestätigt.

OnePlus Nord: Vorstellung am 21. Juli

OnePlus möchte sein neues Handy am 21. Juli offiziell vorstellen. Man habe sich „auf die Wurzeln besinnt“, heißt es im Vorfeld. Entsprechend dürfte das OnePlus Nord deutlich günstiger werden als die aktuelle Generation OnePlus 8. Das OnePlus 8 Pro kam für 899 Euro auf den Markt, ist jetzt aber günstiger zu bekommen.

Im Video: Das sind die derzeit besten Handys aus China:

Huawei, Xiaomi, OnePlus: Die besten China-Handys

Eines der Highlights dürfte das AMOLED-Display werden, das über eine Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz verfügt. Der Akku soll neuesten Informationen zufolge auf 4.115 mAh kommen und sich kabelgebunden mit 30 Watt aufladen lassen. Der schnelle Snapdragon 765G mitsamt 5G-Modul ist als Prozessor mit von der Partie und treibt Android 10 an.