Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Perfekt für PS5 und Xbox Series? Diese Technologie könnte alles verändern

Perfekt für PS5 und Xbox Series? Diese Technologie könnte alles verändern

AMD FSR 3 könnte die Performance auf den Current-Gen-Konsolen ordentlich verbessern. (© GIGA)
Anzeige

Nvidia legte Ende letzten Jahres bereits mit DLSS 3 vor, nun zieht AMD mit FSR 3 nach. Die neue Grafiktechnologie sorgt für deutlich mehr Performance in Spielen – und das nicht nur auf dem PC. Auch PS5 und Xbox Series können davon profitieren. 

AMD FSR 3: Das steckt hinter der dem neuen Grafik-Feature

Nach langem Warten ist bald so weit. Auf der diesjährigen Gamescom stellte AMD FSR 3 vor. Die neue Generation der Grafiktechnologie nimmt sich ein Beispiel an Nvidias DLSS 3 und soll für einen üppigen FPS-Boost und Spielen sorgen. Um das zu erreichen, werden vom System neben den normal gerenderten Bildern auch noch Zwischenbilder berechnet. Das sorgt unterm Strich für einen Anstieg der FPS, das Spiel wirkt flüssiger.

Anzeige

AMD hat bereits gezeigt, wie groß der Unterschied ausfallen kann. In Forspoken testete man die Performance in 4K-Auflösung und aktiviertem Raytracing einmal mit und einmal ohne FSR 3. Ohne FSR 3 erreichte der Gaming-PC, der mit einer RX 7900 XTX ausgestattet war, im Schnitt 53 FPS. Mit FSR 3 im Performance-Modus stieg dieser Wert auf 175 FPS an. 

Schaut euch den kurzen Videoclip von AMD hier an:

AMD FSR 3 – ein erster Blick auf die neue Grafiktechnologie

Natürlich wird der Performance-Boost nicht in allen Spielen derart hoch ausfallen und Spieler müssen zudem Abstriche bei der Optik und der Latenz in Kauf nehmen, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Zumal AMD bereits angekündigt hat, dass die Technologie mit fast jedem DirectX-11- DirectX-12-Spiel kompatibel sein soll – zumindest, wenn ihr im Besitz einer RX-7000-Grafikkarte seid.

Anzeige

Abseits der größeren Spielekompatibilität sollen aber nicht nur AMD-Karten FSR 3 nutzen können, auch Grafikbeschleuniger von Nvidia und Intel können von der Technologie Gebrauch machen. AMD FSR 3 soll im ersten Quartal 2024 an den Start gehen, Forspoken und Immortals of Aveum sollen jedoch schon im Frühherbst 2023 mit der Technologie ausgestattet werden.

Anzeige

AMD FSR 3 läuft auch auf Konsolen

Wer jetzt denkt, dass FSR 3 aber nur für PC-Spieler zur Verfügung stehen wird, irrt sich. AMD gab während der Präsentation auf der Gamescom bekannt, dass FSR 3 auch auf den Konsolen läuft. Mit anderen Worten: PS5- und Xbox-Series-Spieler profitieren potenziell ebenfalls von der neuen Grafiktechnologie – zumindest, wenn die Entwickler sich dazu entschließen, diese auch auf den Konsolen zu nutzen. Da AMD bereits mit Epic Games zusammenarbeitet, um FSR 3 als Plugin für die Unreal Engine zur Verfügung zu stellen, könnte die Anzahl an Spielen, die FSR 3 unterstützen, in Zukunft rasant zunehmen.

Und genau das könnte Konsolenspielen einen satten Performance-Boost bescheren. FSR 3 funktioniert zwar am besten, wenn das Spiel bereits mit rund 60 FPS läuft (Quelle: AMD), könnte jedoch auf diese Weise dafür genutzt werden, um in diversen Games die 120 Hz eures Gaming-Fernsehers auszureizen.

Anzeige

Und Spiele, die nur mit 30 FPS laufen, könnten unter Umständen ebenfalls durch die Technologie ein paar zusätzliche FPS spendiert bekommen. Wie gut Letzteres funktioniert, muss sich jedoch noch zeigen. Denn je weniger FPS die Spiele bieten, desto mehr visuelle Artefakte und Störungen werden durch die zusätzlich generierten Bilder erzeugt.

Anzeige